Sparks – Album-Marathon über 21 Tage, neue Platte als Finale

SparksEin wenig weird sind sie gewiss, die Sparks. Zuletzt bewiesen sie das auf ihrem letztjährig erschienenen Album »Hello Young Lovers« bzw. auf ihrer Live-DVD »Dee Vee Dee – Sparks At The London Forum«. Im Mai 2008 knüpfen die amerikanischen Mael-Brüder an diese Weirdness an, allerdings im positivsten Sinne. Einem Bericht des Uncut Magazines zufolge werden sie an 21 Abenden mal eben ihre gesamten Alben performen. An jedem Abend eines.
Dafür haben sich die Pop-Musiker die Londoner Carling Islington Academy ausgewählt, am 16. Mai 2008 beginnt dort der Live-Marathon. Dafür stellen sie in chronologischer Reihenfolge jedes ihrer bisher erschienenen Studio-Alben in Gänze vor, der einundzwanzigste Abend gehört dann ganz allein dem neuen Sparks-Album. Die Premiere der bisher noch unbetitelten Platte findet am 13. Juni 2008 statt, alle Daten samt der dazugehörigen Alben wie folgt:

Sparks Live at Carling Islington Academy, London:
16.05.2008 »Halfnelson«
17.05.2008 »Woofer In Tweeter’s Clothing«
18.05.2008 »Kimono My House«
20.05.2008 »Propaganda«
21.05.2008 »Indiscreet«
23.05.2008 »Big Beat«
24.05.2008 »Introducing Sparks«
25.05.2008 »No.1 In Heaven«
27.05.2008 »Terminal Jive«
28.05.2008 »Whomp That Sucker«
30.05.2008 »Angst In My Pants«
31.05.2008 Outer Space«
01.06.2008 »Pulling Rabbits Out Of A Hat«
03.06.2008 »Music That You Can Dance To«
04.06.2008 »Interior Design«
06.06.2008 »Gratuitous Sax & Senseless Violins«
07.06.2008 »Plagiarism«
08.06.2008 »Balls«
10.06.2008 »Lil Beethoven«
11.06.2008 »Hello Young Lovers«
13.06.2008 »TBA«

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.