Passend zur Jahreszeit geht die Singer-Songwriterin Sóley mit ihren poetischen Songs auf Tour. Demnächst ist sie mit fünf Konzerten in Deutschland – SPEX präsentiert.

Durch ihre märchenhafte Gesangskunst zog die in Hafnarfjörður, Island, geborene Sóley Stefánsdóttir seit dem Start ihrer Solokarriere eine große Fangemeinde an. Ihre sanfte, hohe und fast schwebende Stimme und die Instrumentierung der Songs sind eine perfekte Kombination, um das Publikum in die kommende Jahreszeit zu versetzen und etwas Winterstimmung aufkommen zu lassen.

Überzeugt durch ihre märchenhafte Stimme: Sóley (Foto: Ingibjörg Birgisdóttir).

In Sóleys Songs spürt man ihre Nachdenklichkeit und ihre poetische Art, an die Themen heranzugehen. Sie haben fast schon etwas Träumerisches, oft mit dem Klavier im Zentrum. Kein Wunder: Die Musikerin ist studierte Pianistin und Gitarristin an der Kunstakademie in der isländischen Hauptstadt.

Wenn man Sóley Stefánsdóttir nicht durch ihr Soloprojekt kennt, dann vielleicht durch die isländische Indie-Folk-Band Seabear. Beide Projekte sind bei dem Berliner Indietronic-Label Morr Music unter Vertrag.

Ihrer im Jahr 2010 veröffentlichten EP Theatre Island folgte 2011 das Debütalbum We Sink. Von 2017 bis 2018 kollaborierte sie unter dem Namen Team Dreams mit Sin Fang und Örvar Smárason (múm). Seit 2018 arbeitet Sóley im Studio an ihrem vierten Soloalbum.

Weitere Infos und Tickets gibt es hier.

Spex präsentiert Sóley (live)
17.12 Dresden – Beatpol
18.12 Hamburg – Elbphilharmonie
19.12 Berlin – Säälchen
20.12 Frankfurt – Brotfabrik
21.12 Köln – Stadtgarten