Snoop Dogg – TV-Serie, Single, Roman

Snoop DoggHeiß diskutiert wird auf dieser Seite der neue Song und Clip von Snoop Dogg. »Sensual Seduction« erfährt in all seiner seidenen Sämigkeit User-Kommentare, die den Song wahlweise mit einem Pups, mit Outkast, purer Schönheit oder auch Eric D. Clark vergleichen. Die beiden letztgenannten Referenzen laufen ja eigentlich auf’s Gleiche hinaus, und einem weiteren Kommentar kann ich jetzt antworten: Endlich gibt es einen VÖ-Termin von Universal für die CD-Single »Sensual Seduction«, und ich nehme an, das Datum 8. Februar gilt auch für die Downloads.
   Das ist noch nicht alles vom großen Performer des Gangster Rap. Der US-amerikanische Entertainment-Konzern E! hat eine Reality Soap mit der Familie des MCs gedreht. Die ersten Folgen von »Snoop Doggs Fatherhood« laufen zur Zeit und sind dramatisch unspektakulär; Snoop geht mit seinen drei Kindern im Beckham-Trikot Soccer spielen oder unterhält sich mit seiner Frau im Stammrestaurant über die  Organisation des Alltags. Etwas mehr Drama steckt wohl in »Love Don’t Live Here No More«. So lautet der Titel des autobiografischen Romanes, den Snoop Dogg gemeinsam mit dem Publizisten David E. Talbert verfasst hat. Darin wächst ein Ulysses Jeffries in einem Vorort von L.A. auf und gerät in seiner frühen Jugend an den Dealer Buddha. »Love Don’t Live Here No More« erscheint in deutscher Sprache am 1. März bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.