Snoop Dogg, Carl Barat, the Coral, Gwen Stefani

Snoop Dogg veröffentlicht mit Welcome to da chuuch… regelmäßig Compilations zu seiner gleichnamigen Radiosendung auf XFM. Auf "Welcome to the chuuch Vol 3" wird es für den Snoop/Pharell Song It Blows My Mind einen Remix von dem deutschen Hiphop & RnB-Produzenten DJ ISY B geben. Für diese …
Snoop Dogg veröffentlicht mit Welcome to da chuuch… regelmäßig Compilations zu seiner gleichnamigen Radiosendung auf XFM. Auf "Welcome to the chuuch Vol 3" wird es für den Snoop/Pharell Song It Blows My Mind einen Remix von dem deutschen Hiphop & RnB-Produzenten DJ ISY B geben. Für diesen Remix sucht ebenjener einen Rapper aus dem deutschen Raum. Bewerben könnt ihr euch per mp3 unter demobeat@rap.de. Allerdings eilt die Chose: Einsendeschluss ist der 22. Mai. Die Single kommt dann im Juni in den Handel.

Carl Barat wird nach Morrissey, Paul Weller und Ian Brown die Ehre zuteil, auf der Under The Influence Compilation seine Lieblingstracks zu veröffentlichen. Der ehemalige Libertine wurde von folgenden Bands und Songs besonders beeinflusst:
The Mamas And The Papas – Dream A Little Dream /// David Bowie – Oh You Pretty Things /// Bob Dylan – Hurricane /// The Small Faces – The Universal /// The La’s – Son Of A Gun /// Supergrass – Sitting Up Straight /// New York Dolls – Personality Crisis /// The Clash – Remote Control /// The Jam – Eton Rifles /// The Stranglers – No More Heroes /// The Specials – Too Much Too Young /// The Smiths – Bigmouth Strikes Again /// Moldy Peaches – Who’s Got The Crack /// Pulp – Sorted For E’s And Wizz /// The Streets – Fit But You Know It

The Coral die letzte Woche einen einzelnen Deutschland-Gig in Köln spielten, veröffentlichen – wie jedes Jahr – ein neues Album. The Invisible Invasion ist nach dem letztjährigen Minialbum Night Freak & The Sons Of Becker, Magic & Medicine aus dem Jahr 2003 und ihrem selbstbetitelten Debüt von 2002 nun schon das vierte Studioalbum der produktiven Psychedelic Popper.

Gwen Stefani, die sich mit ihrer Single Auskopplung Hollaback Girl die vierte Woche in Folge auf Platz 1 der US Billboard Charts befindet, bringt wahrscheinlich noch Ende diesen Jahres eine zweite Soloplatte auf den Markt. In erneuter Zusammenarbeit mit Pharell Williams will Gwen größtenteils bestehende Tracks verwenden, die es auf die erste Platte nicht geschafft hatten: "We just started talking about doing a whole other album with the tracks that never made it on this record and maybe writing a few more. It’s going to be kind of like ‘part two’".

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.