von zwei Übeln. Da die USA aber nicht gerade die wahlbegeistertste Nation dieses Erdenrunds sind, versuchen seit geraumer Zeit sämtliche (vermeintlichen) Graswurzel-Organisationen die Amerikaner zum Gang zur Wahlurne zu überreden. Nun ist die "hip hop youth" dran. Slam Bush PAC und Indy Voter PAC haben die Macher der HipHop-Website Contrabandit mit der Organisation einer Serie von MC Battles und Poetry Slams gegen Bush beauftragt. Die Gewinner der lokalen Battles treten beim National Slam Bush Championship in Miami, Florida gegeneinander an. Die Jury, in der u.a Chuck D, Medusa und Wordsworth sitzen, wird den nationalen Sieger ermitteln. "Slam Bush is an opportunity for the Hip-Hop generation to use its own voice to stand up against George W. Bush", meint Organisator Rob >Biko< Baker. "For years Hip-Hop has been an informal political voice, now it’s time to show we can make change at the polls."

Bush Bashing is yesterdays new black – doch angesichts der vor der Tür stehenden Wahlen wohl nicht unbedingt das verkehrteste. Wenn es darauf ankommt, wählt man eben besser das kleinere von zwei Übeln. Da die USA aber nicht gerade die wahlbegeistertste Nation dieses Erdenrunds sind, versuchen seit geraumer Zeit sämtliche (vermeintlichen) Graswurzel-Organisationen die Amerikaner zum Gang zur Wahlurne zu überreden. Nun ist die "hip hop youth" dran. Slam Bush PAC und Indy Voter PAC haben die Macher der HipHop-Website Contrabandit mit der Organisation einer Serie von MC Battles und Poetry Slams gegen Bush beauftragt. Die Gewinner der lokalen Battles treten beim National Slam Bush Championship in Miami, Florida gegeneinander an. Die Jury, in der u.a Chuck D, Medusa und Wordsworth sitzen, wird den nationalen Sieger ermitteln. "Slam Bush is an opportunity for the Hip-Hop generation to use its own voice to stand up against George W. Bush", meint Organisator Rob >Biko< Baker. "For years Hip-Hop has been an informal political voice, now it’s time to show we can make change at the polls."