Sie wissen wo du wohnst

Es ist eine Nachricht, die unserer Art Direktion sicherlich Freudentränen in die Augen treiben wird. Ob der gestalterischen Aspekte. Es ist aber auch eine Nachricht, die vorsichtig-kritischen Menschen den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Ob des manipulatorischen Potenzials. Es geht um folgendes: D …
Es ist eine Nachricht, die unserer Art Direktion sicherlich Freudentränen in die Augen treiben wird. Ob der gestalterischen Aspekte. Es ist aber auch eine Nachricht, die vorsichtig-kritischen Menschen den Angstschweiß auf die Stirn treibt. Ob des manipulatorischen Potenzials. Es geht um folgendes: Die Juni-Ausgabe des amerikanischen Magazins Reason erscheint für seine rund 40.000 Abonennten mit einem jeweils personalisierten Cover! Laut einem Bericht der New York Times wird auf den einzelnen Titelbildern ein Satellitenbild der "neighbourhood" des Empfängers zu sehen sein – mit einem Kreis um das jeweilige Wohnhaus und dem Hinweis "They know where you are!"! Noch dazu sollen mehrere Anzeigen im Heft auf die jeweiligen "Zielpersonen" abgestimmt sein. Was das genau bedeutet ist noch unklar. Sicher ist, dass die Aktion den Schwerpunktartikel des Magazins für "free minds and free markets" illustrieren soll: die Bedeutung von Datenbanken. Um das Projekt zu realisieren, hat ein gewisser Rodger Cosgrove, Vorstandmitglied von Reason und Chef einer Direktmarketingagentur, eine Software zum Abgleich der Abonnentenliste mit Satellitenfotos erarbeitet. So interessant die Idee auch ist, so sehr sich die Gestalter auch die Hände ob des kreativen Potenzials reiben dürften, so eindringlich führt einem diese Aktion vor Augen, mit was wir in Zukunft auch in der vermeintlich altbackenen Printmedienlandschaft rechnen dürfen. Gleich wie lange es dauert, bis wir auch DICH haben.

Ach ja, wenn wir schon dabei sind, fangen wir an dieser Stelle doch schon mal an versteckte Hinweise darauf zu streuen, dass sich alle SPEX-Abonnentinnen ab der Juni-Ausgabe – und dann in in regelmäßigen Abständen – über ein weiteres Mehr im Heft freuen dürfen. Ganz ohne Pferdefuß, einfach nur als echter Bonus. Näheres dazu an dieser Stelle und im Maiheft, sicher ist nur: wer kein Abo hat geht leer aus. Wie haben euch "gewarnt".

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .