Sean Lennon, Badly Drawn Boy, dem Sziget Festival und James Dean Bradfield

Ein gewisser Sean Taro Ono Lennon hat es innerhalb der letzten acht Jahre tatsächlich geschafft ein neues Album aufzunehmen. Nachdem John Lennons Sohn im Jahre 1998 mit „Into the Sun“ für Aufregung und Begeisterung in der Musikwelt gesorgt hatte, war es ruhig um ihn geworden. Er sei „disillusioned w …
Ein gewisser Sean Taro Ono Lennon hat es innerhalb der letzten acht Jahre tatsächlich geschafft ein neues Album aufzunehmen. Nachdem John Lennons Sohn im Jahre 1998 mit „Into the Sun“ für Aufregung und Begeisterung in der Musikwelt gesorgt hatte, war es ruhig um ihn geworden. Er sei „disillusioned with the machinery of the industry“ gewesen. „It’s not that I stopped recording, playing and performing, I did all of those things, just more discreetly“. Die lange Wartezeit auf das am 2.10. erscheinende „Friendly Fire“, die man üblicherweise nur von Kate Bush oder Nine Inch Nails erwartet, scheint sich aber doch gelohnt zu haben. Zumindest die Gästeliste liest sich wie ein trunkenes Volksfest: Yoko Ono, Ryan Adams, Money Mark, Handsome Boy Modeling School, Vincent Gallo, Thurston Moore, John Zorn, the Boredoms und Ben Lee.

Nicht an John Lennon, sondern Bruce Springsteens „Born in the USA“ hat sich Badly Drawn Boy orientiert. Am 23. Oktober heißt es „Born in the UK“, dann wird das neue Album in den Läden stehen.

Das ohnehin schon exquisite Line-Up (Radiohead, Iggy Pop, the Orb, dEUS, Scissor Sisters, u.v.m) des Sziget Festivals wurde nun durch Acts wie Gomez, Living Colour, Meshell Ndegéocello und Yonderboi komplettiert. Stattfinden wird das Ganze vom 9.-16. August auf der Obudai Insel mitten in Budapest.

Für alle Kölner Anhänger der Manic Street Preachers gibt es heute Abend im Blue Shell eine CD-Release-Party von James Dean Bradfields Soloplatte „That’s No Way To Tell A Lie“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .