Schall und Schmaus: Erster Breakfast & Vinyl Market in Berlin

Am 17. Mai findet zum ersten Mal der Breakfast & Vinyl Market in der Markthalle Neun in Berlin statt. Ein Projekt, das zwei Kulturgüter vereint: Musik und Mahlzeit. Der Eintritt ist frei.

Die Idee stammt von Heiko Hoffmann, Chefredakteur des Groove Magazins, der den Markt mit über 50 Ständen gemeinsam mit Streetfood-Thursday-Initiatorin Kavita Meelu auf die Beine stellte: »Während das Verkaufen und Konsumieren von Musik zunehmend online stattfindet, soll der Breakfast & Vinyl Market daran erinnern, dass der Erwerb und Genuss von Musik nach wie vor soziale und auch sehr emotionale Angelegenheiten sind«, so die Intention der Veranstalter.

Am 17. Mai liegt der musikalische Schwerpunkt auf Berliner Plattenlabels. Mit dabei sind zum Beispiel City Slang, Erased Tapes, !K7, Innervision, Monkeytown oder Morr Music. Nicht nur die Labelmacher, sondern auch Betreiber ortsansässiger Plattenläden wie Record Loft oder Oye Records sind für einen Plausch vor Ort und machen den Breakfast & Vinyl Market mit White Labels oder limitierten Editionen zu einer Fundgrube.

Kulinarisch bietet die Markthalle Neun, die Mitten in Kreuzberg liegt, »Erzeugnisse aus besten Zutaten«, die von Lebensmittelkünstlern anspruchsvoll verarbeitet werden. Nikolaus Driessen, Mitbetreiber der Markthalle, erklärt: »Kreativwirtschaft schafft Arbeitsplätze und so wie Berlin vor 20 Jahren durch DJs und Clubs einen Schub bekommen hat, so belebt zur Zeit eine neue und kreative Generation von Lebensmittelhandwerkern unsere Stadt.« Essen und Musik – beides Kulturgüter, die Leib und Seele zusammenhalten.

Breakfast & Vinyl Market
17. Mai, 10 – 17 Uhr
Berlin – Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42/43
Eintritt: frei

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here