Scala, Clap Your Hands Say Yeah, Ladytron, Patrick Wolf, Bright Eyes, dem Immergut & Total Confusion

Erinnert sich noch jemand an Scala? An ca. 60 junge Damen aus Belgien, die zusammen mit den Kolacny Brothers Songs von u.a. Kylie und den Die Ärzte choral interpretierten? Es ist 2007 und Scala wollen es nochmal wissen. Am 23.03. mit "One-Winged Angel" nämlich, diesmal mit Cover-Songs von …
Erinnert sich noch jemand an Scala? An ca. 60 junge Damen aus Belgien, die zusammen mit den Kolacny Brothers Songs von u.a. Kylie und den Die Ärzte choral interpretierten? Es ist 2007 und Scala wollen es nochmal wissen. Am 23.03. mit "One-Winged Angel" nämlich, diesmal mit Cover-Songs von Björk, Depeche Mode, Radiohead oder Coldplay. Zu sehen & hören live am kommenden Dienstag (06.02.2007) im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

Als Gedächtnisstütze für ebenfalls nächsten Dienstag: Dann startet die Tour von Clap Your Hands Say Yeah, Cold War Kids und Elvis Perkins. Hingehen!

06.02. Köln – Gebäude 9 /// 09.02. Berlin – Postbahnhof /// 11.02. Hamburg – Knust

Und eine weitere Meldung aus der "Was macht eigentlich…"-Rubrik, nun mit Witching Our zwei Jahre später schon wieder spürbar nach. Mit "Extended Play" folgte im letzten Jahr zwar noch ein Remix-Album aber seit rund zwei Jahren passierte in Kontinentaleuropa – oder sagen wir es lieber gleich so deutlich: in Deutschland – eher eniger. Alles Makulatur! Gestern kündigte man dann Tourtermine an. Als Support für Nine Inch Nails. Not that bad! Die Termine deswegen wie folgt:

14.03. Köln – Palladium /// 15.03. Dortmund – Westfallenhalle 2 /// 26.03. Stuttgart – Porsche Arena /// 28.03. München – Zenith /// 29.03. A-Wien – Gasometer /// 30.03. A-Wien – Gasometer /// 02.04. CH-Zürich – Volkshaus /// 04.04. Frankfurt – Jahrhunderthalle

Zum Kotzen, das mit dem Filesharing. Könnte man zumindest denken, wenn man Patrick Wolfs Kommentar zum Thema "Album-Leak" seiner neuen Platte "The Magic Position" liest. Darin macht sich Wolf Luft über die unsinnige Anmerkung eine Rezensenten, in dem Stück "Finale" seien "Störgeräusche" enthalten. Mitnichten! Vielmehr sei dies die Folge verminderter Soundqualität dank illegaler Kopien:

"Thankyou very much for thinking I am the kind of person that likes to use glitches and cut ups, as I have in the past in some of my productions. But no there are no annoying skipping sounds in the finale of the magic position.. You are indeed listening to the bad quality leaked version of my album that is travelling around the internet right now on everyones computers.
It is so funny because I intentionally worked around very pure hi fi sounds for this album, I banned myself from distorted beats or glitches or bitcrushing all my audio to death, i was into making paradise music.
"

Den gesamten Eintrag findet man hier. Und falls man da draußen noch so lange Geduld hat: "The Magic Position" erscheint am 27. Februar. In astreiner Klangqualität, versteht sich…

Zum heulen! Zwei Konzerte lang kann man Conor Obert und Bright Eyes beim Leiden zusehen. Am 06. März kommt die "Four Winds"-Ep, darauf finden sich folgende Tracks

01. Four Winds
02. Reinvent the Wheel
03. Smoke Without Fire
04. Stray Dog Freedom
05. Cartoon Blues
06. Tourist Trap

Den letzten Song kann man mittlerweile auf dem Bright Eyes-Space streamen. Tickets für die beiden Shows gibt es seit heute auf Thisisbrighteyes.com, ab morgen bei Kartenhaus.de bzw. unter folgender VVK-Nummer: 01805-9690000 (14cent/Min). Die Termine wie folgt:

26.03. Berlin – Columbia Club /// 27.03. Köln – Gloria

Die ersten Gäste stehen: Das Immergut am 01./02. Juni lässt die ersten bestätigten Gäste wissen: Polarkreis 18, Jeans Team, Tele und Explosions In The Sky. Letztere spielen bekanntlich in Kürze (23.02.) im Kölner Gebäude 9. Außerdem in Vorbereitung, aber unter dem Deckmantel des Schweigens: Ein – man darf es so bezeichnen – highly anticipated artist for 2007. Und, nein: Es handelt sich dabei nicht um Arcade Fire.

Tanzen! Tanzen! Tanzen! Auch in Köln weiterhin, bei Total Confusion. Am morgigen Freitag mit der Basis: Tobias Thomas und Michael Mayer. Köln, Bogen 2 in der Hohenzollernbrücke, ab 23:00 Uhr. Los! Los! Los!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.