Sébastien Tellier: Remixes, Remixes, Remixes (Videos, Videos, Videos)

Sébastien TellierDie Unübersichtlichkeit in Sachen Sébastien Tellier ist nun komplett: nach unzähligen Werbespots, die seine Musik zur Untermalung von Körperpflegeprodukten oder neuen Autos verwenden und nach der angekündigten »Kilometer«-EP (mehr …), erscheint plötzlich ein Musikvideo zur Single »Roche«. Dazu tauchen offizielle und inoffizielle Remixes zu verschiedenen Songs im Netz auf, und schließlich schieben Record Makers einen Clip zu »Kilometer« nach.

    Dann nochmal en passé ein Sahnekrönchen obendrauf: Roman Coppola darf Telliers Archiv-Material illustrieren. Aber der Reihe nach:
Soeben veröffentlichte sein Label Record Makers die »Kilometer«-EP, unter anderem auf limitiertem roten Vinyl – wir berichteten an anderer Stelle. Scannt man nun Dienste wie die Hype Machine, so finden sich diverse weitere Remixes und Dubs, die letztendlich nicht auf der EP enthalten sind. Das Musikvideo zu »Kilometer« wurde nun auch fertig, das Regie-Duo Jonas & François liefert einen pastellfarben angehauchten Traum aus weichgezeichneter Dandyness, ausgelassener Party-Stimmung und orgiastischer Fantasie. Kennen sollte man das französische Regie-Duo unter anderem von ihren Clips zu Kanye Wests »Good Life«, Madonnas »4 Minutes to Save the World« und natürlich Justice’ »D.A.N.C.E.«.

VIDEO: Sébastien Tellier – Kilometer

     Zeitgleich erscheint Telliers neue Single »Roche« – das Musikvideo dazu sieht man auch schon seit einer Weile auf Spex.de. Die Vinyl-Single wird neben dem Original von Kavinsky- sowie Breakbot-Remixen begleitet und fügt sich gestalterisch ein in die Linie des Artworks zum Album »Sexuality« sowie der ersten Single »Divine«.

VIDEO: Sébastien Tellier – Roche

     Wer von den Remixen jetzt noch nicht genug hat, der kann auf Supersoul Recordings ein 12"-Vinyl des Produzententeams Strangelets erstehen. Sie jagten die Tellier-Stücke »Kilometer« und »Sexual Sportswear« durch den Sequenzer und trimmten sie auf hart pumpende Tanzflächen-Tauglichkeit. Beide Stücke streamen derzeit auf dem StrangeletSpace.

     Und weiter im Kontext: kürzlich trat Tellier in der »Lana Show« auf, einem Videocast der Musikvideo-Leiterin der Produktionsfirma The Directors Bureau. Und dort konnte man es dann sehen: die Premiere der neuesten Roman Coppola-Produktion, ein äußerst intimes und minimal gehaltenes Video zu Telliers »L’Amour et la Violence«. Sébastien Tellier an der Orgel, gefilmt von verschiedenen Super-8-Kameras.

VIDEO: Sébastien Tellier – L’Amour et la Violence

Magnifique!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here