Ryan Goslings Regiedebüt Lost River

Ryan Gosling dreht Lost River
Lost River

Ryan Gosling ist unter die Regisseure gegangen und vertraut für sein Debüt Lost River auf die Soundtrack-Qualitäten von Johnny Jewel. Jetzt gibt es erste Bilder.

Das Team hatte sich schon bei Drive bewährt: Zwar wurde der OST zum Film damals noch von Cliff Martinez zusammengestellt, Johnny Jewel war aber bereits mit zwei Songs seiner Bands Chromatics und Desire sehr präsent in dem Neo-Noir-Thriller rund um Ryan Gosling. Für seinen ersten Film als Regisseur – und nicht Schauspieler – hat Gosling nun Jewel die Kuration und Produktion des Soundtracks übertragen.

Lost River, das zuvor unter dem Namen How To Catch A Monster geführt wurde, soll von einer alleinerziehenden Mutter handeln, die Bekanntschaft mit der Unterwelt macht, während ihr jugendlicher Sohn eine geheime Unterwasserstadt entdeckt. So berichtet es zumindest die L.A. Times. Ein erstes Foto aus dem Film geht bereits ins kühle Nass, ein zweites fungiert hingegen als Arbeitsnachweis für Gosling. In dem Film, der im Mai in Cannes Premiere feiern wird, spielen u. a. Saoirse Ronan, Christina Hendricks, Eva Mendes und Matt Smith mit.

Hier eine Montage aus Drive-Szenen, unterlegt mit Desires »Under Your Spell«: