Robyn-Video: »Be Mine«

Und gleich die nächste Single hinterher! Kaum ist Robyn wieder außer Landes, die letzte Tour abgeschlossen, wird in England schon wieder die neue Single nachgeschoben. Live-Termine für 2008 gibt es nun auch schon. Da drängt sich die Frage auf: Wenn Robyn beim Major doch so tragisch unerfolgreich geschasst wurde, nur um Jahre später ein eigenes Label und einen eigenen Karriereplan aufzustellen, warum läuft dieses DIY-Ding dann bei ihr so ausgesprochen gut?

    Das Video: Regisseur Max Vitali hat sie für »Be Mine« in einen schwarzen Designerfummel mit gigantischen Schulterpolstern gesteckt und sie gefühlte achtzig Prozent der Zeit auf dem Bett rumsitzen lassen. Drumherum ist – man kennt das Motiv – eine Liebesbeziehung drappiert. Nicht schlecht, aber auch nicht so gut. Außer der Frisur: die ist Wahnsinn!

 

 

VIDEO: Robyn – Be Mine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.