Robert Barry „Die Musik der Zukunft“ / Review

Wie viel visionäres Potenzial bleibt der Musik nach der 1000. Revival-Welle und dem Gefühl, man habe inzwischen schon alles gehört? Der britische Autor Robert Barry kann nicht die Zukunft vorhersagen, es geht ihm eher um Ideen und Utopien verschiedener Komponisten und Schriftsteller. Die Musik der Zukunft ist in der Übersetzung von Robert Zwarg bei Edition Tiamat erschienen.

„Um das Gefühl für die Zukunft, über die die heutigen Künstler nicht zu sprechen scheinen wollen, wiederzuerlangen, mag es notwendig sein, hinter die Vorstel­lungen des Zukünftigen aus unserer Zeit zurückzugehen (…) und etwas vom ur­sprünglichen Futurismus der Musik wie­derzuentdecken“, schreibt der britische Wire-­Journalist und Komponist Robert Barry in seinem Buch Die Musik der Zukunft. Barrys Interesse ist zum einen ein zeitdiagnostisches an der dritten Kulturin­dustrie und an den Effekten des Einsatzes von Technologien. „Wenn Muzak, Radio und Platten jeweils ihre spezische Form mitbrachten, sollte das bei den Streaming­-Angeboten dann nicht auch so sein? Was, so könnte man fragen, möchte Spotify?“

Es geht Barry um ein Produktivmachen von Momenten des Futuring. Informativ rekon­struiert er Ideen verschiedener Komponis­ten und Schriftsteller wie Charles Fourier, Richard Wagner, Igor Strawinsky oder John Cage, wie die Musik der Zukunft aussehen könnte. Gleichzeitig weiß Barry aber auch unterhaltsam und introspektiv-­ironisch von seiner sozialen Praxis des Journalisten auf Musikkonferenzen und Panels zu erzählen, wenn er zum Beispiel an einer Diskussi­onsveranstaltung im Café Oto in London seinen ganzen Mut zusammennimmt, um Terry Riley die Frage nach der Musik der Zukunft zu stellen. Barry deutet die der heutigen Popmusik immanenten zahlrei­chen Retro-­ und Revivalmoden nicht als ästhetischen Stillstand oder sieht in der als dominant wahrgenommen Präsenz der Vergangenheit gar die größte Gefahr für die Zukunft der Musikkultur. Ein Buch gegen den Kulturpessimismus (oopsie, was ein nostalgischer Satz).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.