Rilo Kiley – Viertes Album im Oktober, Live

BlackLightVor etwas mehr als vier Jahren, als »The Execution Of All Things« auf Saddle Creek veröffentlicht wurde, Rilo Kiley somit die erste SC-Band von außerhalb Omahas waren, da war es etwas befremdlich in Prä-Youtube-Zeiten Videoschnipsel einer charismatischen Sängerin wie Jenny Lewis aus alten Tagen zu sehen. Videoschnipsel aus ihrer Zeit als Jungschauspielerin, wie zum Beispiel in der US-Serie »Roseanne« zu sehen: Ein verpickelter Teenager in der Rolle der nervenden Diane, Staffel zwei im Oktober 1989.

Heute sieht das anders aus: »More Adventurous« zeigte vor zwei Jahren eine erwachsene Jenny Lewis, elegant gekleidet und selbstsicher. Eine Selbstsicherheit, die sich schließlich auch mit ihrem Soloprojekt Jenny Lewis With The Watson Twins unterstrich.
Im Oktober erscheint nun mit »Under The Blacklight« das vierte Album der Band aus Los Angeles. Aufgenommen wurde im Winter des letzten Jahres bis Anfang 2007 in Kalifornien. interessant dürfte die Wahl des Produzenten in musikalischer Hinsicht sein: Mike Elizondo arbeitete zuvor an Single- und Albumproduktionen für Eminem und 50 Cent, außerdem schrieb er mit Fiona Apple, Natasha Bedingfield und Alanis Morissette. Eine noch höhere Zugänglichkeit darf also erwartet werden. Neben Elizondo war auch der bisher für seine Produktion von sowohl Jay-Z als auch der Kemado-WeirdFolk-Band VietNam bekannte Jason Lader an der Produktion der elf Stücke beteiligt. In Zusammenhang mit der Ankündigung der Tracklist wurden Spekulationen laut, bei »Under The Blacklight« würde es sich um ein Konzeptalbum über Los Angeles handeln.

»Under The Blacklight« erscheint im Oktober (verschoben vom 17. August) bei Warner Music.
UPDATE: Zwischenzeitlich wurden mehrere Deutschlandtermine angekündigt.

Rilo Kiley Live:
26.08. Köln – Gloria
27.08. Frankfurt – Batschkapp
28.08. München – Ampere

Die Tracklist:
01. Silver Lining
02. Close Call
03. The Moneymaker
04. Breakin’ Up
05. Under The Blacklight
06. Dreamworld
07. Dejalo
08. 15
09. Smoke Detector
10. The Angels Hung Around
11. Give A Little Love

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.