»With all his greatness and accomplishments on the guitar, Dime will be missed more for his giving personality, charisma, caring for others, love and most of all his heart. Twice as big as the state of Texas. Dime gave it all every day to each and every one of us and our lives have forever been holl …
»With all his greatness and accomplishments on the guitar, Dime will be missed more for his giving personality, charisma, caring for others, love and most of all his heart. Twice as big as the state of Texas. Dime gave it all every day to each and every one of us and our lives have forever been hollowed without him […] Thanks to all of you for reaching out to us in this time of our immeasurable loss. Rest in peace brother Dime.«

Dies sind die Worte von Vinnie Paul, Bruder des letzte Woche während eines Damageplan-Konzert ermordeten Ex-Pantera-Gitarristen Dimebag Darrell [wir berichteten].
Mittlerweile wurde der 25-jährige Nathan Gale als Täter identifiziert, als Motiv wurde angegeben, Gale habe den Pantera-Split nie verkraftet. Der geistig verwirrte Ex-Soldat verschaffte er sich am Abend des 08.12.2004 gewaltsam Eintritt zu dem Konzert im Alrosa Village Club und erschoss nach Dimebag Darrell 3 weitere Menschen, bevor er selbst von einem im Publikum befindlichen Polizisten getötet wurde.

Neben zwei Zuschauern wurde auch der Damageplan-Security-Chef Jeffrey ‘Mayhem’ Thompson getötet. Der Tourmanager der Band – Chris Paluska – befindet sich in einem kritischen aber stabilen Zustand. Der ebenfalls verletzte Damageplan-Schlagzeugtechniker John Brooks wurde bereits am 09. Dezember aus dem Krankenhaus entlassen.