Remote

In den neunziger Jahren wurde die Pariser Clubmusikszene vom Filterhouse von Etienne de Crécy, Philippe Zdar oder von Daft Punk bestimmt, in den Nullerjahren differenzierte sich die Elektronikszene der Stadt aus: die Posse um Cabanne & Ark produzierte Klickerhouse, Jennifer Cardini und Chloé setzten sich mit Minimal-Techno auseinander, [T]ékël oder die Ed Banger-Artists orientierten sich an der Popmusik der achtziger Jahre. Oft ist es überraschend, wie groß die Kontinuitäten und Soundverwandtschaften sind – etwa wenn in den Tracks von Justice noch deutlich das French House-Grundgerüst rauszuhören ist.

    Remote nehmen eine Sonderstellung ein: Ihr Ausgangspunkt ist ein mild popinfizierter Clubsound, der dem technoiden Geballer Smartness und Eleganz abgewinnt. Auf ihrem Debütalbum bewegen sich Seb Fouble und Eric Guillanton von diesem Stil-Hybrid in Richtung eines klassischen Electro-Sound aus Detroit, als Bezugspunkte erscheinen Juan Atkins Model 500-Projekt oder Aux88. Trotzdem produzieren die beiden eine durch und durch zeitgenössische Musik: Gegenüber den runden, fein ausproduzieren Synthesizern erscheinen die oldschooligen Drumssounds beinahe wie ein Zitat.

    Die neuen Stücke sind weniger fordernd und aggressiv, sie tauchen stärker in die einzelnen Klänge ein. Über die Leere und Gleichförmigkeit dieser ganz auf den Dancefloor bezogenen Musik wollen die beiden nicht hinwegtäuschen: Es ist ebenso die Stärke wie die Schwäche von »Dark Enough«, dass sich das gesamte Album auf einem bestimmten Energie-Level bewegt. Es ist eine sparsame Musik, die von Fouble und Guillanton selbst treffend als »düster aber nicht kalt, hart aber nicht gefühllos« charakterisiert wird. Im Ganzen ist es ein geschmackssicheres, gelungenes Album, das etwas unauffällig und gesichtslos bleibt.

LABEL: Kill The DJ

VERTRIEB: Broken Silence

VÖ: 06.06.2008

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.