Regisseur Wes Craven ist tot

Der amerikanische Horrofilmregisseur Wes Craven ist im Alter von 76 Jahren gestorben.

Craven, geboren am 02. August 1939 als Wesley Earl Craven in Cleveland, Ohio war ein Pionier. Mit der Originalversion des Teenager-Horrorfilms A Nightmare on Elm Street von 1984, der zuletzt im Jahr 2000 neu aufgelegt wurde, verhalf er nicht nur dem jungen Johnny Depp zu weltweiter Bekanntheit. Er gab dem Horror-Genre durch den für ihn typischen geradlinigen, verstörenden, oft auf politische Ereignisse referierenden Stil auch entscheidende Impulse.

Schon vor dem Freddy-Krueger-Klassiker, der das 15-fache seiner Produktionskosten einspielte und dem studierten Philosophen und vormaligen Unidozenten zum Durchbruch verhalf, drehte der ungemein produktive Autor und Regisseur seinen ersten Langfilm The Last House on the Left bereits 1972. Neben dem genreprägenden Streifen Scream (1996, Foto oben), mit dem Craven nach einigen zähen Jahren erneut ein Slasher-Kassenschlager gelang, verbuchte er nicht nur als Erfinder brandnarbiger Mörder Erfolge. Für ihre Rolle im von Craven verantworteten Dokumentarfilm-basierten Drama Music of the Heart wurde Meryl Streep im Jahr 2000 für den Academy Award sowie den Golden Globe nominiert.

Im Alter von 76 Jahren ist Wes Craven am 30. August 2015 in seinem Haus in Los Angeles gestorben. Er litt an einem Hirntumor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.