Radikalaktivisten: SPEX präsentiert Downtown Boys

Foto: Miguel Rosario

Fusselige Münder und wunde Finger: Downtown Boys kämpfen unermüdlich gegen die Beschissenheit der Welt. Im August veröffentlichen sie ihr zweites Album Cost Of Living – nun kommt die Band mit ihrer Systemkritik auf Tour. SPEX präsentiert die Deutschlandtermine.

Aggression und Harmonie geben sich bei dieser Band die Hand – zumindest musikalisch. Downtown Boys aus Providence, Rhode Island zeigen mit dem nacktem Finger auf die Baustellen der Gesellschaft. Kapitalismus und white supremacy finden sie besonders scheiße, auf Rassismus, Sexismus, Homophobie und all den anderen Quatsch haben sie auch keinen Bock. Und, klar, man ahnt es schon: Die Ernennung Trumps zum Präsidenten goss bei Downtown Boys nur noch mehr Öl in das ohnehin schon lichterloh brennende Feuer.

Der Sound der Band um Frontfrau Victoria Ruiz ist jedoch kein bloßes Pöbeln – es geht darum, ernsthafte Haltung auf die Bühne zu bringen. Die meisten der fünf Bandmitglieder sind seit Jahren politisch aktiv. Auch ihre Rolle als Musiker reflektieren sie stets kritisch. „The thing about being in a band is that we are awarded certain privileges and respects from established power structures that can amplify our voices. Victoria sometimes says that before she was in a band people didn’t listen to her or take her seriously when she would talk about racism and power dynamics, and that when she started performing this music that people’s ears started to open up. I think music can be an empathetic bridge builder in that way“, sagte Joe DeGeorge kürzlich im Interview mit SPEX.

Seit 2012 spielt sich die Band für diese Causa die Finger wund und redet sich mindestens genauso lange den Mund fusselig. Jeder Akt, möge er noch so klein sein, ist dieser Band eine Herzensangelegenheit. Vor ihren Gigs macht die Band Platz auf der Bühne, denn first things first: lokale Aktivisten sollen hier über ihre politischen Kämpfe sprechen dürfen. Downtown Boys tragen ihn anschließend musikalisch aus. Auf Platte gibt’s den Sound der Providencer Punks auch: Nach ihrem Debüt von 2015 Full Communism folgt im August das zweite Album. Cost Of Living wurde von Fugazis Guy Picciotto produziert und erscheint via Sub Pop.

SPEX präsentiert Downtown Boys
24.10. Köln – Tsunami Club
25.10. Berlin – Urban Spree
26.10. Hamburg – Hafenklang

Für einen ausführlichen Schwerpunkt zum Thema Wut & Widerstand in der aktuellen Printausgabe SPEX No. 375 baten wir eine ganze Reihe an Kunst- und Kulturschaffenden aus aller Welt um Statements zur Frage: Is Anger An Energy? Das komplette Originalinterview mit Joe DeGeorge von Downtown Boys gibt’s hier. Viele weitere Originalstatements sind bereits in voller Länge exklusiv auf SPEX.de erschienen. Weitere Interviews folgen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .