Bon Iver, quo vadis?

»Weil wir es noch nie gemacht haben«: Justin Vernon hat eine einfache Erklärung für die nun angekündigte Asien-Tour, die Hoffnungen auf eine Zukunft seines Projekts Bon Iver weckt, die bislang ungewiss schien.

Bon Ivers letztes Studiowerk Bon Iver, Bon Iver liegt vier Jahre zurück. Noch Anfang des Jahres behauptete Justin Vernon, er habe keine Pläne für ein neues Album, geschweige denn eine Tour – eine logische Folge seines Statements aus 2012: »Wir schrauben es runter.«

Dann begann das Verwirrspiel um den tatsächlichen Status des Projekts um den US-Songwriter. Bereits im Juli präsentierten Bon Iver auf dem Eaux Claires Festival als Headliner neues Material – Festivalkurator Vernon und seine Band spielten damit ihr erstes Live-Konzert seit drei Jahren. Und nun? Kündigt Bon Iver via Twitter eine Tour durch Asien an – schon Anfang des kommenden Jahres.

Wie Vernon in einem Fernsehinterview mit Kare 11 verlauten ließ, sei das Festival in seiner Heimatstadt Eaux Claire ohnehin nur der Beginn des Neubeginns: »Es ist die perfekte Plattform für uns, so starten wir diesen neuen Zyklus, diese Neugeburt der Band. Es macht so viel Sinn hier zu starten.« Vielleicht erhöht die im Februar startende Tour in Asien auch die Chancen auf baldiges neues Songmaterial. Eine Zukunft mit Bon Iver bedeutet sie in jedem Fall.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.