Q-Tip vs. Kanye West – Hurra Schwergewicht

The Renaissance»The Renaissance« lautet der Titel des neuen Albums von Q-Tip. Es erscheint heute, am 31. Oktober und ist hier im Ausschnitt zu sehen. Der bereits jetzt schon berühmte leere Herz-Luftballon jedoch ziert die Maxi »Love Lockdown«. Sie erscheint am 14. November und kündigt »808’s & Heartbreak« an, das (entgegen anderslautenden früheren Meldungen) für eine Woche später angekündigte Album Kanye Wests. Lassen wir die Schwergewichte des Rap doch mal battlen.
In der Kategorie »Gibt es den noch?« geht die Krone deutlich an Q-Tip. Denn seit dem Jahr 2002 hat der ehemalige MC des Tribe Called Quest keine Platte mehr veröffentlicht. Überhaupt ist seine Solo-Laufbahn ziemlich schief gelaufen bisher, mittelmäßige Produzenten, arrogante Interviews und eine ständig durch schimmernde Lustlosigkeit pflastern seinen Weg. Kanye West dagegen hält sich seit »The College Droput« 2004 ständig in den Schlagzeilen.

Die Wertung »Cover« geht dagegen ebenso eindeutig an Kanye. Sein »Love Lockdown« ist ein Anti-Liebeslied, mit leisem Humor visuell umgesetzt durch den leeren Ballon. Ein Rap-MC dagegen, der sich eine MPC-Drum Machine vor’s Gesicht hält…

Geht es nun ans Eingemachte: Da »Love Lockdown« ja nur ein Stück ist, habe ich zum Vergleich einen der besseren Tracks des Q-Tip-Albums ausgesucht: »Gettin‘ Up« schmoovt im Midtempo und besticht durch Lässigkeit. Kanye West kontert mit einer Überraschung: im Refrain geht er zum Marschrhythmus über, ohne dass es aufgesetzt klänge. In der Kategorie »Beat« gibt es eine Krone für jeden!

Schließlich: das Wording, wie es neuerdings ja sogar in der deutschen Sprache als Fremdwort benutzt wird. Zunächst geht West in die Offensive: Er singt das ganze Stück lang. Das klänge auch ganz süß, würde der Atlantianer nur mal wieder von seinem French House-Filter-Trip runterkommen. Über drei Minuten lang Butterbrotpapiereffekt, auf Dauer kratzt das an der Substanz. Q-Tip dagegen macht das, was er am besten kann – rappen. Ganz leicht hinter dem Beat und dabei ganz tight. Diese Krone geht an Q-Tip.

Fazit: 3 Kronen für Q-Tip, 2 an Kanye West für zwei Tracks, die zwar mit neueren Rap-Entwicklungen nichts zu tun haben, dies aber auch nicht nötig haben. Jeder Mix kann »Love Lockdown« und »Gettin‘ Up« gut gebrauchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.