Wie eine große Montage

Ende letzten Jahres tauchten die gigantischen, von den entsprechenden Arbeiten Gwon Osangs und Bert Simons inspirierten Papierköpfe des Künstlers Eric Testroete zunächst in verschiedenen Blogs auf, im April machte die De:Bug mit einem Design des Kanadiers auf und nun verwenden gleich zwei Musikprojekte die mittels 3D Studio Max, Mudbox 2010 sowie Photoshop erstellten Riesenpapierköpfe. Bei dem einen handelt es sich um die Kollaboration von Kid Cudi, Best Coast und Rostam Batmanglij (Vampire Weekend) für den Schuhhersteller Converse, die andere kommt in Form des Porträts von Marten Laciny alias Marsimoto alias Marteria. Der deutsche Rapper ließ sein Gesicht für das Cover seines neuen Albums »Zum Glück in die Zukunft« in 3D einscannen, ausdrucken und als Maske neu zusammenkleben.

    In seinem neuen Musikvideo zur Single »Verstrahlt« tauchen die Papiermasken nun leider nur am Rande auf. Realisiert von dem Berliner Kunst- und Designkollektiv We Are Chopchop entstand ein farbenprächtiger Clip, der – dem Albumcover entsprechend – wie eine große Montage wirkt: Die Szenerien wechseln schnell, kombiniert werden echte wie teils abstrakte (Alb)Traummotive.

    Die Premiere des Videos zeigen wir in Kooperation mit tape.tv, auf tape.tv könnt ihr – wie auch bei uns – noch viele weitere Musikvideos sehen. Die Single »Verstrahlt« erscheint am 13., das Marteria-Album »Zum Glück in die Zukunft« folgt am 20. August auf Four Music.

 

Marteria Live:
23.07. München – ProSieben Sendezentrum (mit Die Fantastischen Vier)
19.08. Berlin – Heimathafen
22.08. Köln – Messegelände
28.08. Kaiserslautern – Cotton Club

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.