PREIS UND DESIGN

Es war eine der größten Kampfansagen auf dem Unterhaltungselektronik-Markt seit langer Zeit: die Ankündigung von Sony auf dem Handheld-Sektor, dem mobilen Spielekonsolen-Markt, aktiv zu werden und damit Nintendos Gameboy(Advanced) die quasi-Monopolstellung zu nehmen. Auch das N-Gage von Nokia, sowie
Während mittlerweile das N-Gage von Nokia, ein Handy mit großem Display und spielerischen Leistungsmerkmalen ähnlich dem Gameboy Advanced, bereits heute als Flop bezeichnet werden kann, spuckt Sony weiter große Töne. Wahrscheinlich zurecht, dürfte alleine der bestehende Backkatalog an leicht zu portierenden PlayStation-Spielen die Japaner aus dem Vollen schöpfen lassen. Nun sind nach er Anküdigung des PSP im Mai 2003 erste Konzeptstudien-Bilder im Netz aufgetaucht, deren Zuverlässigkeit nicht überprüft werden kann, Fachmenschen aber bereits an der "Spielbarkeit" zweifeln lassen. Natürlich. Vor der wichtigsten Spielemesse weltweit, der E3 2004 in Los Angeles, werden wir jedoch höchstwahrscheinlich keine Sicherheit über das wirkliche Aussehen und die PSP-Funktionalitäten haben. Dennoch wird bereits über den Preis spekuliert. 60 Euro wirft chip.de für den Alleskönner (dank modularem System auch als MP3-Player, Mobiltelefon, Speichermedium, GPS-Empfänger nutzbar) in den Raum – was einer Sensation gleich käme. Warten wir’s ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.