Pluramon

Ich hatte es schon einmal erwähnt, im Mode-Special im August, doch als Einleitung zu Markus Schmicklers erstem Pluramon-Release auf Karaoke Kalk bietet sich eine Wiederholung des Erzählten an: »Time for a lie«, das Eröffnungsstück von »Dreams Top Rock«, in dem die auf dem gesamten Album als »feat.«-Gast mitwirkende Julee Cruise und ihr unverwechselbarer, ja schon legendärer Gesang bereits nach ein paar Sekunden in den gerade erst angebrochenen Song einfallen, als hätte sie, Julee, seit Stunden vor der verschlossenen Studiotür gewartet, durch die nun plötzlich aufgerissene sie vor´s Mikrophon stürzt und zart hauchsingend spricht: »It´s a beautiful time for a lie«, dieser Song, in der etwas von den Noise-Elementen befreiten, mehr in Richtung Kölner-Romantik-Slowmotion-Beat arrangierten Fassung (die hier als »Catharsia-Mix« noch einmal kurz vor Ende des Albums vertreten ist), diente als Untermalung einer Herrenmode-Präsentation des in Antwerpen arbeitenden deutschen Designers Stefan Schneider in Paris. Ein wunderbarer Zufall wohl, wie dieser Satz nicht nur die »unwahre« Schönheit eines Defilés auf den Punkt zu bringen vermochte, sondern auch, das ist wohl weniger Zufall oder einfach nur mein Gefühl, den Ansatz dieses Pluramonschen »Pop-Albums« und nebenbei die »Idee« von Pop generell, bereits im ersten gesungenen Satz zu fassen bekommt.

    Faszinierend, wie Schmickler, eines der prägendsten Aushängeschilder des A-Musik-Kontextes, der gerne und besonders live, von gewöhnlich als schier unerträglichem Lärm empfundenen elektronischen Klängen ausgiebig Gebrauch macht, auf »Dreams Top Rock« mit den Feldern Pop, Rock, Techno, Ambient und Noise auf eine Weise jongliert, die ohne Zweifel zuhauf musikgeschichtliche Referenzen beinhaltet, wie ihm und Cruise es aber dabei gelingt, eine Musik zwischen Wut und Angst, Schönheit und Vergänglichkeit, Stille und Lärm zu entwerfen, die man, auch unter Kenntnis möglicher Referenzen, so noch nie gehört zu haben glaubt. Musik aus Strom, mit weit mehr aufgeladen, als diese Zeilen zu beschreiben vermögen.

LABEL: Karaoke Kalk

VERTRIEB: Hausmusik / Indigo

VÖ: 01.04.2003

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.