New year, new meh! Zugegeben, SPEX schummelt euch nachträglich einen (echt guten!) Weihnachtssong unter, dabei sind aber auch 13 neue Cuts fürs neue Jahr.

Na gut, einen haben wir noch: Selbst Anfang Januar schmelzen wir ein bisschen wie der nie gekommene Schnee (Stand 6.1.2019, Berlin-Kreuzberg) zu einem Weihnachtssong dahin: Tara Nome Doyle und Henning Schmiedt haben mit „Stille Natt“ einen Gassenhauer auf seine schneeflockenzarte Grundessenz heruntergekocht. Ebenfalls besinnlich: Julianna Barwick, Aidan Baker & Gareth Davis und ebenfalls der Schwurbel-Shoegaze von Deserta. Cold In Berlin? Der Name: Programm – zumindest hier in der zur Hälfte unfreiwillig ungeheizten Redaktion. Ihr mögt uns verzeihen, dass wir deshalb erst fast drei Monate nach Veröffentlichung ihres letzten Albums auf die Band hinweisen. ¯\_(ツ)_/¯

Die guten Vorsätze respektive Wünsche fürs neue Jahr.

Denn keine Sorge, es werden auch Beine gemacht, auf denen es sich Richtung Zukunft stolpern lässt. Von Bergsonist sowie Loraine James (siehe unser Feature) mit J Albert, die jeweils die schönsten Tracktitel des frischen Quartals abliefern – „Only Trusting Music Publications With Musicians As Writers“ (Gruß an Lizzo!) und „New Year New Meh“. Außerdem servieren Working Men’s Club im Anthony-Naples-Remix, Georgia im MK-Remix, Curses und Okay Kaya (noch so ein Titel: „Asexual Wellbeing“) allen War-Bis-Jetzt-Im-Berghain-Welches-Jahr-Haben-Wir-Noch-Gleich-Gestrandeten den Afterhour-Stoff auf einem Silbertablett, bevor Destroyer, Herr D.K. und The Proper Ornaments alles wieder auf Ruhepuls herunterfahren.

2020 darf gerne genauso werden, finden wir.

Anzuhören gleich hier oder den ganzen Monat lang auf unserer Startseite. Und selbstverständlich innerhalb unseres Soundcloud-Profils, auf dem sich zudem alle Playlists der vergangenen Monate befinden.