Ein ziemlich bunter Haufen? Angus Fraser, Dan Roberts und Brad Weber (v.l.) als Pick A Piper

Pick A Piper aus dem Caribou-Umfeld veröffentlichen demnächst ihr weirdes Pop-Debütalbum. SPEX bietet nun die Stream-Premiere des LP-Titels »Cinders And Dust« im Teen Daze Remix. Im Dezember kommt man auf Tour.

Hinter der Band stecken Caribou-Schlagzeuger Brad Weber sowie Angus Fraser und Dan Roberts. Bereits seit 2008 arbeitet das Trio zusammen, konnte bereits einige EPs vorlegen. Der nun vollendete Langspieler, dessen Stücknamen ein topografisches Gebiet zwischen skandinavischen Fjorden und Südsüdwest-Pazifik abstecken, soll hierzulande am 1. November bei City Slang erscheinen. Retro-futuristische Space-Spielereien mischen sich unter behutsam dengelnde Pop-Oden, polyrhythmisch angetrieben von Weber. Ein elektrifizierter Herbstspaziergang, der dank seiner Bassflächen Caribous Swim bisweilen durchaus nahe kommt, aber auch in Alternative-Rockismen abdriften kann… (Denken Sie hier bitte an TV on the Radio!)

Nach Remixen von etwa Jeremy Greenspan, Dan Snaith selbst, Sun Glitters oder Vessels hat nun der kanadische Landsmann und Produzent Teen Daze sich »Cinders And Dust« aus den acht Nummern herausgepickt, das Stück auf House gedreht und alle musikalischen Fenster aufgerissen – wie nachfolgend erstmals zu hören.

Pick a Piper live
03.12. Berlin – Fluxbau
04.12. Wien – Rhiz