Pharrell Williams kuratiert Dope-Soundtrack: Mit Public Enemy, A Tribe Called Quest & vier eigenen Tracks

Pharrell zeichnet für die Zusammenstellung des offiziellen Soundtracks zu Rick Famuyiwas Film Dope verantwortlich. Neben vier eigenen Stücken unter dem Moniker Awreeoh finden sich Public Enemy, A Tribe Called Quest und Nas in der Tracklist.

»We are just geeks. Doing what geeks do.«: In Dope versuchen drei nerdy Teenager mit Faible für die 1990er sich in der Drogen-infizierten Nachbarschaft Inglewoods durchzuschlagen. Ein Plan, der zum Scheitern verurteilt ist: Eine Underground-Party, jede Menge Stoff und die Chance, das Streber-Image loszuwerden. »We don’t know nothing about drugs. You do. Help us.«

Pharrell Williams hat den Soundtrack zum Sundance-prämierten Coming-Of-Age-Streifen kuratiert und neben Tracks von Public Enemy oder Nas auch vier eigene Stücke untergebracht. Diese werden in Dope von den drei Protagonisten performt – dass diese Post-90s-HipHop-Nerds in einer Band (Awreeoh) spielen, versteht sich von selbst.

Der Score wird am 16. Juni erscheinen, der US-Kinostart von Dope ist der 19. Juni. Wann der Film in Deutschland anläuft, ist noch nicht bekannt. Das Namedropping geht weiter: A$AP Rocky soll eine Gastrolle spielen.

dope soundtrack

01.) Rebirth of Slick – Digable Planets
02.) Can’t Bring Me Down – Awreeoh
03.) The World Is Yours – Nas
04.) Go Head – Awreeoh
05.) Rebel Without A Pause – Public Enemy
06.) Don’t Get Deleted – Awreeoh
07.) Scenario – A Tribe Called Quest
08.) Cocaina Shawty – Kap G
09.) Poppin’ Off – Watch The Duck
10.) The Humpty Dance – Digital Underground
11.) New Money – Buddy
12.) Hip Hop Hooray – Naughty By Nature
13.) Dirty Feeling – LolaWolf
14.) Home Is Where The Hatred Is – Gil Scott-Herron
15.) It’s My Turn Now – Awreeoh

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.