Sorgen der Pet Shop Boys

pet-shop-boys-invisible

*

Die jüngste B-Seiten-Kompilation Format barg noch Verzweiflungspotentiale (»Sie sind die Pet Shop Boys? Nein, das darf auf gar keinen Fall wahr sein.«, schrieb Sebastian Hammelehe.), jetzt gibt es wieder neues A-Seiten-Material von dem noch immer hoch geschätzten Duo. Für das im September erscheinende Album Elysium sind Neil Tennant und Chris Lowe nach Xenomania für das 2009er Yes nun mit Andrew Dawson als Produzenten im Studio. Dieser hatte nach langjährigen Studioarbeiten – u.a. für Lil Wayne, Beyoncé und Kelis – vor zwei Jahren erstmals für Kanye West ein Album produziert: My Beautiful Dark Twisted Fantasy.

   Dicke HipHop-Beats sucht mensch in dem ersten Titel des in L.A. aufgenommen Werks, Invisible, allerdings vergebens. Stattdessen gibt es eine melancholische Downtempo-Nummer zu hören, deren Protagonist mit dem fortschreitenden Bedeutungsverlust, der Unsichtbarwerdung kämpft. Sehen sich Tennant und Lowe gar selbst in Zeilen wie: »Am I tragic or a joke / wrapped in my invisibility cloak?« Wir hoffen nicht und lenken den Blick auf das begleitende Video von Brian Bress, dass mit seinen in farbigen Hintergründen verschwindenden Gestalten an Liu Bolin erinnert und einige Referenzen zur Hutkollektion der Boys aufweist. Der ursprüngliche Titel des Videokunstwerks lautet Fancy Dress Ball — wie passend.

*


Video — Pet Shop Boys Invisible

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.