Perfect Pussy

Die Europatour von Perfect Pussy rückt näher und näher. Nun hat die Band eine neue Single angekündigt und Meredith Graves ein bemerkenswertes Interview gegeben.

Perfect Pussy surfen mit ihrem Debütalbum Say Yes to Love gerade die Erfolgswelle, verdientermaßen. Gemeinsam mit Joanna Gruesome wollen sie im Herbst oder Winter für Nachschub sorgen und eine gemeinsame Split-7″ veröffentlichen, der ein 24-seitiger Comic aus den Händen von Phil McAndrew beiliegen wird. Das Cover ist bereits am Artikelende zu sehen.

Die Musiker-typischen semiprekären Lebensverhältnisse konnte Meredith Graves trotz der Unterstützung allerdings noch nicht verlassen, wie sie in einem aktuellen Video-Interview mit dem The What’s Underneath Project andeutet. Das Gespräch, bei dem die Sängerin die Interviewerinnen und Zuschauer nicht nur inhaltlich und emotional ganz nah an sich heranlässt, sondern sich – als Zeichen der mühsam erarbeiteten Selbstsicherheit – auch bis auf die Unterwäsche entkleidet, verrät viel darüber, wie sie die politische und extrovertierte Songschreiberin wie Sängerin geworden ist, die sie heute ist. Dabei reicht das Gespräch von allgemeinen und persönlichen Diskriminierungen der Jugendzeit bis hin zu heutigen, die unter dem Deckmantel von Authentizitätsdebatten dieser Frau aufgezwungen werden. Der dabei von Meredith Graves erwähnte Artikel im Dallas Observer findet sich auch online.

Aber Perfect Pussy sind natürlich far away davon, eine One-Woman-Show zu sein. Das betont Meredith Graves auch immer wieder, zuletzt erst gestern und sehr eindrucksvoll auf ihrem Blog. Und im August in Berlin, Hamburg und Dudingen, wenn Perfect Pussy die einzigen Deutschland- respektive Schweizkonzerte ihrer Tour geben, wird das ebenfalls zu erleben sein. Unser Porträt der Band findet sich hier.

SPEX präsentiert Perfect Pussy live
05.08. Berlin – Kantine am Berghain
10.08. Hamburg – Kampnagel
12.08. Dudingen – Bad Bonn

Perfect Pussy Joanna Gruesome