Peaches – Videopremiere »Rub«

Die nächste Offensive: Queerness-Vorkämpferin Peaches wird wieder explizit.

»Zeit, die Stellung zu wechseln«, titelte SPEX die Rückkehr der kanadischen Produzentin und Sängerin Peaches nach sechsjähriger Platten-Abstinenz in Nummer 363. Sechs Jahre seit I Feel Cream, in denen der von ihr vorangetriebene Diskurs um den kleinen Unterschied, der den großen macht, von einer Vielzahl anderer Künstlerinnen und Künstler weitergeführt wurde.

Ausdiskutiert ist noch lange nichts. »Es bleibt ein politischer Akt, die Leute aufzufordern, sich wohlzufühlen mit dem, was sie sind«, sagt Peaches. Ihr aktuelles Album Rub enthält ein Füllhorn dieser eindeutigen Aufforderungen und Abgesänge auf alles Heteronormative. Musikalisch und visuell agiert sie weiterhin ohne doppelten Boden, die Teaches of Peaches bleiben bewusst klischiert, rebellisch, explizit. Gezeigtes und Gesagtes sind Gemeintes. Und für vorübergehendes Schweigen gibt es bei Peaches nach wie vor nur einen legitimen Grund: »Can’t talk right now / this chicks‘ dick is in my mouth.«

Davor und danach fordert sie im titelgebenden Stück zum nach eigenen Angaben ambitioniertesten Video zur bislang bissigsten Platte: »Feel Free«. Gesagt, getan. Der Rest ist Gummi, Flausch und Fleisch. Und Akt – ein hochpolitischer. Und einer, der Spaß macht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here