Pavement, Karen O / Peaches, Bright Eyes und Beck

as durchgeknallte 95er Meisterwerk „Wowee Zowee“ dran. Veröffentlichungstermin gibt es noch keinen, dafür wurde aber verlautbart, dass die CD einen never-before-heard Konzertmitschnitt und viele unreleased Tracks und Raritäten beinhalten wird.

Für den Soundtrack zu „Jackass 2“ haben sich die Performance-Göttinnen Karen O (Yeah Yeah Yeahs) und Merril Nisker (aka Peaches) gemeinsam mit Johnny Knoxville vor dem Mikro versammelt. „Backass“ heißt das Ergebnis und ist laut Karen „a little tune that makes you want to smash heads“. Her damit!

Bright Eyes veröffentlichen am 9. Oktober unter dem Namen „Noise Floor“ eine Raritätensammlung aus den Jahren 1998 bis 2005. In der Zwischenzeit hat Conor Oberst (natürlich) schon wieder ein neues Album mit Beteiligung von u.a. Janet Weiss (Sleater Kinney) und Gillian Welch in der Mache, das im Frühjahr 2007 erscheinen soll.

Für die Audiophilen unter Euch gibt es hier die neue Single von Beck zu hören. Cell Phone’s Dead klingt stark nach den Dust Brothers, wurde aber von Nigel Godrich produziert. Das dazugehörige Video hat Michel Gondry gebastelt.

Pavement sind dem Wiederveröffentlichungs-Wahn anheimgefallen, aber stören tut dies wohl niemanden. Nach den reissues von „Slanted & Enchanted“ und „Crooked Rain, Crooked Rain“ ist nun das durchgeknallte 95er Meisterwerk „Wowee Zowee“ dran. Veröffentlichungstermin gibt es noch keinen, dafür wurde aber verlautbart, dass die CD einen never-before-heard Konzertmitschnitt und viele unreleased Tracks und Raritäten beinhalten wird.nnFür den Soundtrack zu „Jackass 2“ haben sich die Performance-Göttinnen Karen O (Yeah Yeah Yeahs) und Merril Nisker (aka Peaches) gemeinsam mit Johnny Knoxville vor dem Mikro versammelt. „Backass“ heißt das Ergebnis und ist laut Karen „a little tune that makes you want to smash heads“. Her damit!nnBright Eyes veröffentlichen am 9. Oktober unter dem Namen „Noise Floor“ eine Raritätensammlung aus den Jahren 1998 bis 2005. In der Zwischenzeit hat Conor Oberst (natürlich) schon wieder ein neues Album mit Beteiligung von u.a. Janet Weiss (Sleater Kinney) und Gillian Welch in der Mache, das im Frühjahr 2007 erscheinen soll. nnFür die Audiophilen unter Euch gibt es hier die neue Single von Beck zu hören. Cell Phone’s Dead klingt stark nach den Dust Brothers, wurde aber von Nigel Godrich produziert. Das dazugehörige Video hat Michel Gondry gebastelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here