Patrick Watson – Polaris Music Preisträger 2007, Live, Video

PatrickWatsonEin weiterer Eintrag aus der beliebten Reihe: Musikpreise, auf die die ganze Welt schaut. Nach dem Sieg der Klaxons beim diesjährigen Nationwide Mercury Music Prize (mehr …) wurde soeben der Gewinner des kandischen Polaris Music Prize verkündet. Über die schlappe Siegprämie von 20.000 (kanadischen) Dollar dürfen sich nun die fünf Musiker von Patrick Watson freuen.
Damit ehrte die Fachjury das Ende vergangenen Jahres in Kanada und kürzlich hier bei V2 Records veröffentlichte Album »Close to Paradise« als wichtigstes kanadisches Album. Nach dem Juno Award 2007 als »New Artist of the Year« ist dies schon die zweite bedeutende Auszeichnung für die Band um den 28-jährigen Songwriter Patrick Watson. Für den diesjährigen Award waren neben den Siegern auch Arcade Fire, The Besnard Lakes, Feist, Junior Boys, The Dears, Julie Doiron, Miracle Fortress, Joel Plaskett und Chad VanGaalen nominiert. Die unabhängige Jury aus 150 Musikjournalisten wählte daraus das Album »mit der größten künstlerischen Integrität, ohne Rücksicht auf das jeweilige Genre, persönliche Vorlieben oder Verkaufszahlen«, wie es in der Selbstdarstellung des letztjährig initiierten Preises formuliert ist. Im vergangenen Jahr wurde Owen Pallett (Final Fantasy) für sein Album »He Poos Clouds« als Sieger ausgezeichnet.


Patrick Watson Live (mit Cold War Kids):
01.11. Berlin – Lido
02.11. Dresden – Star Club
03.11. A-Wien – Flex
05.11. München – Atomic Café
06.11. CH-Zürich – Abart
07.11. Schorndorf – Manufaktur

VIDEO: The Cinematic Orchestra feat. Patrick Watson – To Build A Home

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.