Premiere: Ωracles »Melt Tonight«

Sie haben die Farben schön: Das neueste Clouds Hill-Signing Ωracles stimmt mit dem Video zu »Melt Tonight« auf seine Debüt-EP, Stanford Torus, ein.

Die Ωracles (Oracles) stammen nicht aus Delphi, sondern aus Berlin. Erst im letzten Jahr schlossen sich Hanitra, Joshua, Nils, Dennis und Niklas zusammen, nach einer ersten Single folgt nun am 19. September eine EP namens Stanford Torus. Eines der sechs Stücke ist »Melt Tonight«, für welches das Quintett in seinem Urlaub mit Regisseur Fabian Podeszwa ein hübsch abgedrehtes Video … nun ja … abgedreht hat. In dem psychedelischen Reigen kommt das Verhältnis dieser Gruppe zur Musik und deren Verhältnis wiederum nach außen besonders gut ins Bild: Sie kommt einem sommerlichen Kult gleich, warm, erhebend und dicht verwoben. Eine lustvolle Mischung.

Nachfolgend der Liedtext und das Video. Ωracles spielen in den nächsten Wochen noch auf einigen Festivals – alle Termine finden sich hier.

Through the sunlight-sifted woods
Escaping from outside’s obscurities
Howling hounds echoing from the vale

The ground’s submerged in fern
That swallows our traces like the cat the canary
We’ll be free, evermore

Don’t you want to know
What it’s like to find yourself
Standing at a junction?
Planets that collide and die
Molecules divide
I wanna melt tonight

I lay awake at night
I have dreamed in sleep paralysis
A strange allure called me back to our foray

Don’t let the sadness of the swamps
Get to you and make you feel absurd
Torches in the hands of gods guide us home

Don’t you want to know…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.