Optimismus dank Downloads

Die neuen, legalen, Download-Plattformen sind, kombiniert mit Anti-Piraterie-Kampagnen sind Gründe für die Musikindustrie, optimistisch in die Zukunft zu schauen. Keith Jopling, Chef der Marktforschung der "International Federation for the Phonographic Industry" (IFPI) sagte gegenüber der …
Die neuen, legalen, Download-Plattformen sind, kombiniert mit Anti-Piraterie-Kampagnen sind Gründe für die Musikindustrie, optimistisch in die Zukunft zu schauen. Keith Jopling, Chef der Marktforschung der "International Federation for the Phonographic Industry" (IFPI) sagte gegenüber der BBC, dass Downloads derzeit 1-2% der Verkäufe ausmachten, für nächstes Jahr aber bereits mit 5% gerechnet wird. Besonders beobachtet wird der Markt in den USA, wo die Downloaddienste zuerst gestartet sind und die CD-Verkäufe um 9.4% gestiegen sind. "We are turning a corner. That’s an amazing performance. If this is the result of a combined formula of anti-piracy lawsuits knocking people off file-sharing sites and the massive adoption of legal services and a spike in CD sales then it could be good news for everyone." So weit, so gut.
"I have a theory that there is something about these services such as iTunes and Napster which is sparking an interest in music which is leading to increase physical sales. The people joining legal services are music fans who have a chance to get excited about music again. What we are most happy about, so far, most people who are consuming music online are buying CDs as well." Interessant, wenn man bedenkt, dass nun die gleichen Argumente für den Aufschwung herhalten, die vormals für den Einbruch der Verkaufszahlen verantwortlich gemacht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.