One Music als Erben

die BBC an, die Sendeplätze würden von drei DJs weitergeführt, zusammengefasst unter dem Namen "OneMusic".

OneMusic werde sich dabei auf Musik britischer Bands mit als auch ohne Plattenvertrag konzentrieren, für andere Musik bliebe jedoch auch Platz. Das wichtigste sei jedoch, sich abzeichnende Genres und Musikstile, die nur schwer den Mainstream erreichen, zu unterstützen.

Huw Stephens, Ras Kwame und Rob Da Bank sind die Namen der drei neuen Hosts: sie führten bisher die OneMusic-Homepage, das OneMusic-Team wurde wegen ihrer tiefen Musikkenntnis in verschiedensten Musikgenres ausgewählt. Die Sendung wird ab dem 01.02.2005 drei Mal wöchentlich von 23.00 bis 01.00 Uhr auf BBC Radio 1 ausgestrahlt.

"I grew up listening to John so it is a massive honour to be able to carry on the work that he did championing new music for so many years. No-one will be able to fill John’s shoes but we can at least make sure his inspiration keeps us hunting out the next musical gem.", so Huw Stephens.

Nach dem viel zu frühen Tod von Radiolegende John Peel (siehe Titel, SPEX 12/2004) stand lange in den Sternen, wie es mit dem Programm auf BBC Radio 1 weitergehen sollte. Heute kündigte die BBC an, die Sendeplätze würden von drei DJs weitergeführt, zusammengefasst unter dem Namen "OneMusic".nnOneMusic werde sich dabei auf Musik britischer Bands mit als auch ohne Plattenvertrag konzentrieren, für andere Musik bliebe jedoch auch Platz. Das wichtigste sei jedoch, sich abzeichnende Genres und Musikstile, die nur schwer den Mainstream erreichen, zu unterstützen.nnHuw Stephens, Ras Kwame und Rob Da Bank sind die Namen der drei neuen Hosts: sie führten bisher die OneMusic-Homepage, das OneMusic-Team wurde wegen ihrer tiefen Musikkenntnis in verschiedensten Musikgenres ausgewählt. Die Sendung wird ab dem 01.02.2005 drei Mal wöchentlich von 23.00 bis 01.00 Uhr auf BBC Radio 1 ausgestrahlt.nn"I grew up listening to John so it is a massive honour to be able to carry on the work that he did championing new music for so many years. No-one will be able to fill John’s shoes but we can at least make sure his inspiration keeps us hunting out the next musical gem.", so Huw Stephens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.