Oberhausen – 54. Internationale Kurzfilmtage

Der Jaeger und der BaerVom 1. bis 6. Mai finden in Oberhausen zum 54. Mal die Internationalen Kurzfilmtage statt. Während die Namen des Wettbewerbs sicher eher was für eine eingefleischte Seilschaft ist, so führt doch ein Weg raus aus der Roulade. Der Muvi. Zum 10. Mal vergeben die Kurzfilmtage den Preis für das Beste Musikvideo.
   »Das Profil des MuVi-Preises ist inzwischen klar justiert: Die Kurzfilmtage plädieren für die außergewöhnliche visuelle Form. In den Jahren seines Bestehens ist der MuVi-Preis Treffpunkt und Forum für Regisseure, Labels, Fachpresse und die Kurzfilmszene geworden – ein Ort, um Entdeckungen zu machen und entdeckt zu werden.«

Soweit ein kurzes Fazit der Veranstalter. Die Auswahl der in Deutschland prouzierten und so zum Muvi zugelassenen Clips zeigt, dass es im vergangenen Jahr nicht sonderlich viel Gutes zu sehen gab. War auch mein Eindruck. Selbst der Markus Wambsganss-Clip für  »Where In This World« von The Notwist kann aus der Starbesetzung August Diehl & Sandra Hüller kaum mehr rausholen als ein paar hohl-romantische Bildchen. Da retten doch Martin Sulzer für Food For Animals und Rechenzentrum für Rechenzentrum das Ansehen der kurzen Musikfilmform. Hier geht’s zum Voting für den gesonderten Publikumspreis, den Muvi Online Award. 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.