Oasis-Dokumentation des Amy-Produzentenduos kommt

Foto: Michael Spencer Jones

Wie Screen Daily berichtet, arbeiten die Macher der aktuellen Amy-Winehouse-Dokumentation Amy bereits an einem Dokumentarfilm über Oasis.

Für den bislang unbetitelten Film über die UK-Britpop-Heroen soll das Produzentenduo James Gay Rees und Asif Kapadia über uneingeschränkten Archiv-Zugang verfügen. Regie wird The-Road-To-Guantanamo-Macher Mat Whitecross führen, der mit Spike Island bereits Erfahrungen im Genre der Musikdoku vorweisen kann.

Andrew Orr, leitender Manager der verantwortlichen Produktionsfirma Independent, gab zu Protokoll, dass Oasis mit bislang über 70 Millionen verkauften Alben zweifelsohne eine der britischen Rocklegenden seien und als solche den Sound einer ganzen Generation geprägt hätten. »In ihren Herzen sind Liam und Noel Gallagher zwei der überragendsten Rock’n’Roll-Stars, die Großbritannien jemals hervorgebracht hat.« Mit seinem ästhetischen Feingespür sei Mat Whitecross der perfekte Mann, um der Geschichte dieser großartigen Band ein filmisches Denkmal zu setzen, so Orr.

Ausgangspunkt der Dokumentation ist das Jahr 1991, als Noel zur Band seines Bruders in Manchester stieß. Drei Jahre später veröffentlichten Oasis mit Definitely Maybe ihr Debütalbum – es bleibt hinsichtlich der rasend steigenden Verkaufszahlen in Großbritannien bis heute beispiellos.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here