Zum DVD- & Blu-ray-Start von Nymphomaniac verlost SPEX.de zwei Exemplare plus Kinoplakat und das passende Buch von SPEX-Autor Georg Seeßlen: Lars von Trier goes Porno – (nicht nur) über Nymphomaniac.

Der provokante dänische Regisseur Lars von Trier hat Anfang des Jahres mit dem Zweiteiler Nymphomaniac für Aufsehen gesorgt – wir berichteten ausführlich. Ab dem 20. November können sich noch mehr Gemüter erregen lassen, wenn via Concorde Home die DVD und Blu-ray des Films erscheinen – sowohl als Director’s Cut als auch in der Kinofassung

Der Regisseur musste sich zu Nymphomaniac eine Menge anhören, darunter auch Unqualifiziertes und dumpf Pauschalisierendes. Für SPEX-Autor und Publizist Georg Seeßlen Anlass genug, das Verhältnis von von Trier und Porno mal genauer, objektiver und im größeren Kontext zu untersuchen. Explizit unter die Bettlaken geht von Trier schließlich nicht erst seit Nymphomaniac, und Seeßlens Analyse Lars von Trier goes Porno – (nicht nur) über Nymphomaniac, die im April bei Bertz und Fischer erschienen ist, streckt sich bis zu den »alternativen« Porno-Anfangstagen von Puzzy Power zurück.

Wir verlosen zwei Sets bestehend aus der Blu-ray der beiden Nymphomaniac-Teile, dem Kinoplakat und Georg Seeßlens Buch. Teilnahme ausschließlich per E-mail mit Betreff »Nymphomaniac« an gewinnen@spex.de unter Angabe der eigenen Anschrift bis zum Montag, 17. November. Es entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Lars von Trier goes Porno