Noir Wave ist für alle da: Petite Noir live

Malcolm McLarens New Wave war noch weißen Musikern vorbehalten, aber das ist jetzt fast 40 Jahre her. Seine Musik sei farbenblind, sagt Yannick Illunga alias Petite Noir.

Die Eigenkreation Noir Wave versteht der Kapstädter als verbindendes Element zwischen Südafrika und Europa. Emotionale Dringlichkeit wie im Postpunk, südafrikanische Rhythmen und eine Stimme, für die das Genre 80s-Power-Ballads neu aufgelegt werden sollte. Petite Noir macht wahrscheinlich all diese Klischeevergleiche hinfällig und ist damit sehr jetzt.

Eigentlich klar, dass er sich damit selbst zum absoluten Kritikerliebling der Stunde erkoren hat. Weil seine aktuelle Platte La Vie Est Belle / Life Is Beautiful aber auch ein tolles Tanzalbum geworden ist, möchten wir an dieser Stelle besonders auf Illungas Liveauftritte (in Berlin mit Emilie Nicolas) und beim Hamburger Reeperbahn-Festival hinweisen.

Petite Noir live
23.09. Berlin – Badehaus Szimpla
26.09. Hamburg – Reeperbahn-Festival

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.