Nobelpreisauftritt

Zugegeben, mit ihren Kutten erinnern sie im ersten Moment wirklich an einen Gospelchor und scheinen mit modernen Ausläufern der Popmusik nicht wirklich viel zu tun zu haben. 23 Menschen bilden zusammen "The Polyphonic Spree", deren Einflüsse wohl irgendwo in der Nähe der Beach Boys oder vo …
Zugegeben, mit ihren Kutten erinnern sie im ersten Moment wirklich an einen Gospelchor und scheinen mit modernen Ausläufern der Popmusik nicht wirklich viel zu tun zu haben. 23 Menschen bilden zusammen "The Polyphonic Spree", deren Einflüsse wohl irgendwo in der Nähe der Beach Boys oder von Mercury Rev liegen. Die Truppe supportete bereits David Bowie auf seiner Welttour, jetzt wird ihr eine besondere Ehre zuteil. Am 11. Dezember wird in Stockholm der Friedensnobelpreis an die Kenianerin Wagari Maathai verliehen. Zwei Stücke darf die Gruppe um Tim DeLaughter zur musikalische Gestaltung des Programmes beitragen. Es ist allerdings anzumerken, dass sowohl das Debüt-Album von 2002 "The Beginning Stages Of The Polyphonic Spree" als auch das Anfang November erscheinde Album "Together We’re Heavy" jeweils ein einziges Stück Musik sind, lediglich unterteilt in sogennante "Sections". Auf zwei solcher Abschnitte wird man sich in Stockholm wohl beschränken müßen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here