Noasis

»Ich könnte Oasis nie verlassen – ich bin Oasis.« Diese Worte sagte Noel Gallagher, Co-Kopf von Oasis im Juli dieses Jahres, kurz vor ihrem großen Gastspiel im Londoner Wembley Stadium. »Solange die Leute (Oasis) sehen wollen, solange werden wir spielen«, ergänzte Gallagher im »ITN Music«-Interview. Seine Worte von vor wenigen Wochen haben ihn n un eingeholt: am Freitag erklärte Gallagher seinen Ausstieg aus der Band.

    Auf ihrer Homepage Oasisnet.com meldete Noel Gallagher am Freitagvormittag: »Mit einiger Betroffenheit und großer Erleichterung teile ich Euch hiermit mit, dass ich Oasis heute Nacht verlassen habe. Die Leute werden schreiben und sagen was sie möchten, aber ich kann mit Liam keinen Tag länger zusammenarbeiten.« Am Samstag ging Gallagher in einer längeren Meldung im Community-Teil der Oasis-Webseite näher auf die Trennung ein, die wir an dieser Stelle zitieren möchten:

»Dearly beloved, it is with a heavy heart and a sad face that I say this to you this morning.
 
As of last Friday the 28th August, I have been forced to leave the Manchester rock’n’roll pop group Oasis.
 
The details are not important and of too great a number to list. But I feel you have the right to know that the level of verbal and violent intimidation towards me, my family, friends and comrades has become intolerable. And the lack of support and understanding from my management and band mates has left me with no other option than to get me cape and seek pastures new.
 
I would like firstly to offer my apologies to them kids in Paris who’d paid money and waited all day to see us only to be let down AGAIN by the band. Apologies are probably not enough, I know, but I’m afraid it’s all I’ve got.
 
While I’m on the subject, I’d like to say to the good people of V Festival that experienced the same thing. Again, I can only apologise – although I don’t know why, it was nothing to do with me. I was match fit and ready to be brilliant. Alas, other people in the group weren’t up to it.

In closing I would like to thank all the Oasis fans, all over the world. The last 18 years have been truly, truly amazing (and I hate that word, but today is the one time I’ll deem it appropriate). A dream come true. I take with me glorious memories.

Now, if you’ll excuse me I have a family and a football team to indulge.
 
I’ll see you somewhere down the road. It’s been a fuckin’ pleasure.
 
Thanks very much.
 
Goodbye.
 
NG.«

    Dem, Split vorangegangen soll eine Auseinandersetzung zwischen Noel und Liam Gallagher im Rahmen des Pariser Rock-en-Saine-Festivals gewesen sein. Diversen Medienberichten zufolge habe die britische Sängerin Amy McDonald über den Microblogging-Dienst Twitter beobachtet, dass Liam Noels Gitarre zerschmettert habe – McDonalds Tweet zum Thema zerstreut diese Meldung allerdings schnell, sie habe lediglich von einem solchen Vorfall gehört. Ihren für vergangenen Samstag angesetzten Headliner-Slot im Rahmen des Rock-am-See-Festivals in Konstanz besetzten Deep Purple, für den Ausfall dieser sowie der Shows in Mailand und Paris entschuldigte sich Noel Gallagher bei den Kartenbesitzern. Zur weiteren Zukunft von Oasis ist bisher nichs bekannt, eine Auflösung von Oasis wurde noch nicht offiziell angekündigt.

    Wenn man aber eines aus der Vergangenheit von Oasis und dem stets angespannten Verhältnis zwischen den Gallagher-Brüdern lernen durfte, dann ja wohl, dass Blut dicker als Wasser ist. But don’t look back in anger, we’ll hear you say.


VIDEO: Noel Gallagher: »I’ll never leave Oasis«

Foto: Will Fresch / Flickr | CC

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.