NO ENGLISH MAN IN NEW YORK

.a. Slick Rick – könnte in Zukunft leer bleiben; zumindest auf amerikanischen Bühnen.

Der Ruler soll aus den Vereinigten Staaten, in die er im Alter von 11 Jahren mit seinen Eltern einwanderte, in sein Heimatland Großbritannien abgeschoben werden. Grund dafür ist ein Auftritt auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik. Als dieses in den Hafen von Miami einlief, wurde Slick Rick von INS-Beamten verhaftet. Da der Auftritt außerhalb der USA stattgefunden und der Rapper – der niemals Bürger der Vereinigten Staaten wurde und immer noch einen britischen Paß besitzt – sich quasi "selbst deportiert" hat, handelt es sich bei seiner Ankunft in Miami um eine illegale Einreise. Rick sollte schon einmal abgeschoben werden, als er 1995 nach einer Haftstrafe von fünf Jahren aus dem Gefängnis kam. Dies konnte durch seinen Anwalt und das Einschreiten zahlreicher prominenter Slick Rick-Verehrer verhindert werden. Bleibt zu hoffen, dass sich bei einem neuen Verfahren ein ähnlicher Erfolg einstellt und der Ruler nicht back to England muss. Schließlich lebt seine komplette Familie seit über 25 Jahren offiziell in den USA.
Dieser Thron – neben kiloschweren rope chains, four finger rings, diamantbesetzten Zähnen und Fusselmütze, das Markenzeichen des größten noch lebenden Storytellers im HipHop-Geschäft a.k.a. Slick Rick – könnte in Zukunft leer bleiben; zumindest auf amerikanischen Bühnen.
Der Ruler soll aus den Vereinigten Staaten, in die er im Alter von 11 Jahren mit seinen Eltern einwanderte, in sein Heimatland Großbritannien abgeschoben werden. Grund dafür ist ein Auftritt auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik. Als dieses in den Hafen von Miami einlief, wurde Slick Rick von INS-Beamten verhaftet. Da der Auftritt außerhalb der USA stattgefunden und der Rapper – der niemals Bürger der Vereinigten Staaten wurde und immer noch einen britischen Paß besitzt – sich quasi "selbst deportiert" hat, handelt es sich bei seiner Ankunft in Miami um eine illegale Einreise. Rick sollte schon einmal abgeschoben werden, als er 1995 nach einer Haftstrafe von fünf Jahren aus dem Gefängnis kam. Dies konnte durch seinen Anwalt und das Einschreiten zahlreicher prominenter Slick Rick-Verehrer verhindert werden. Bleibt zu hoffen, dass sich bei einem neuen Verfahren ein ähnlicher Erfolg einstellt und der Ruler nicht back to England muss. Schließlich lebt seine komplette Familie seit über 25 Jahren offiziell in den USA.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.