Nico

Nico - Sphinx aus EisBereits im Oktober wurde der 70. Geburtstag der bereits verstorbenen Schwarzseherin und Sängerin Nico gefeiert. Wir wiesen an dieser Stelle auf Konzerte, Film-Serien und eine Ausstellung in Berlin hin; die Show »Nico – Köln, Berlin, Paris, New York« erinnert noch bis zum 1. Februar 2009 im Museum für Angewandte Kunst zu Köln an Christa Päffgen. Nun kommt Kunde eines weiteren, möglicherweise besuchenswerten Nico-Abends.

    Ab 21. November ist »Nico – Sphinx aus Eis« in den Sophiensälen Berlin zu sehen, von 6. Dezember an schließlich im Brut Wien. Regisseur Oliver Sturm kündigt »Popgeschichtsschreibung zwischen Erfindung und Tatsache, Halluzination und Bild« an, und gut besetzt ist die Inszenierung ganz bestimmt. Denn mit Birgit Doll ist die Hauptrolle mit einer Schauspielerin besetzt, die in Bühnenkreisen zu Recht von Reputation ist. Ihr zur Seite wird mit Soap& Skin eine noch sehr junge Singstimme mit auf den Weg gegeben, deren eigene Songs ebenso von der Dunkelheit der Existenz schwärmen wie die Eigenbrotkompositionen Christa Päffgens. Und Irm Herman, bekannt aus Fassbinder-Filmen und Pollesch-Inszenierungen, ist auch mit dabei.

    Übrigens: Missy-Coverstar Soap&Skin kündigt für Februar 2009 ihr Debüt-Album an.

Nico – Sphinx aus Eis
21.-29.11., Sophiensäle, Sophienstr. 18, 10178 Berlin (20.11.: Öffentliche Generalprobe)
06.-09.12., Brut Künstlerhaus, Karlsplatz 5, 1010 Wien

Foto: Ruth Ebling

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .