Trippige Dreifaltigkeit

nguzunguzu

    Vor kurzem hatten wir bereits über die Timesup EP von Daniel Pineda und Asma Maroof alias NGUZUNGUZU auf Kingdoms Label Fade To Mind berichtet. Nun folgt dazu das entsprechende Bewegtbild. Water Bass Power (Timesup Sand Mix) von Daniela Anastassiou und Miles Martinez, mit dem Pinada gemeinsam die Installation Relics Across The Sea of Simulation gestaltet hatte, ist das erste Video überhaupt der Band. Die trippigen, digital-antik anmutenden  Animationen erinnern an alte Windows-Bildschirmschoner und mit Schwerterrasseln an das Videospiel Prince of Persia. Dank der abgefilmten Dünen (und tiefen Bass) werden aber auch an Jacob Kirkegaards, auf dem club transmediale 2010 gezeigtes Werk Sabulation geweckt, für das der Däne »singenden Sand« im Oman aufgenommen hatte. Den Sog von Sabulation entfaltet das Video leider nicht, Kurzweil bietet es allemal.

   Und nachdem Nguzunguzu in den Staaten zuletzt mit Gang Gang Dance auf Tour waren, kehren Pineda und Maroof dieser Tage nach Europa zurück. So liegen etwa am Donnerstag (20. Oktober) Zürich und am Freitag Berlin auf ihrer Strecke. In letzterem treffen sie im Horst Krzbrg beim Bodywerk 3 auf das San-Francisco-Berlin-Duo Lazer Sword, die beiden Planet-Mu-Künstler DJ Rashad und DJ Spinn sowie Puzzle + Area Boy vom Leisure System. Spex verlost 2×2 Gästelistenplätze für beide Abende1.

*


VIDEO: Nguzunguzu Water Bass Power (Timesup Sand Mix)

*

NGUZUNGUZU live:
20.10.11 Zürich – Longstreet
21.10.11 Berlin – Horst Krzbrg mit Lazer Sword, DJ Rashad, DJ Spinn, Puzzle + Area Boy

1In Zürich ist der Eintritt frei. Die Plätze garantieren allerdings Einlass auch bei voller Auslastung der Örtlichkeit.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here