Das Leben als Musiker war noch nie ein und ist spätestens seit den 2000er Jahren und der zunehmenden Digitalisierung längst kein profitables Unterfangen mehr. Die deutsch-britische Band The Chap bringt dies in ihrem Song »We Work in Bars« gut auf den Punkt. Aus zwei Perspektiven wird Musik dort betrachtet: Aus der beobachtenden Sicht eines Barkeepers auf befreundete Musiker bzw. Gäste sowie aus dem teilnehmenden Winkel des im Nachtleben beschäftigten Künstlers.

    Gedreht wurde das Video im »The Crown«-Pub in London-Islington, die Stop-Motion- und Zeitraffereffekte verdanken The Chap der von ihrem Regisseur Harry Rambaut verwendeten Canon 5d Mark II-Kamera, die kürzlich auch für gestochen scharfe Bilder eines anderen Videos sorgte.

 


VIDEO: The Chap – We Work in Bars

The Chap Live:
15.09. Kassel – ARM
16.09. München – Rote Sonne
17.09. Halle – Objekt 5
18.09. Darmstadt – 603 qm
20.09. Köln – Subway
21.09. Münster – Gleis 22
22.09. Berlin – Festsaal Kreuzberg
23.09. Leipzig – Conne Island
24.09. Chemnitz – Atomino
25.09. Hamburg – Reeperbahnfestival