Wollen rote Rose kaufen? Neues Dagobert-Video / SPEX präsentiert die Tour

Er ist der selbsternannte Schnulzensänger aus den Bergen, er mag Bäume (sehr), Kinder und das Meer. Und meistert selbst Aushilfsjobs als Teilzeit-Entertainer im ZDF-Fernsehgarten mit Glanz und Gloria. Kurz: Dagobert ist das Klischee im Zweireiher. Er ist die Schlager-Persiflage, die morgens um halb vier bei DIR an der Tür klopft und lüstern das R rollt. Oder, Himmelherrgott, meint er das alles tatsächlich ernst?

Fakt ist, der Schweizer Spießbürger spielt die Rolle (wenn es denn eine ist) des Schoki-Charmeurs konsequent bis in die eingegelten Haarspitzen und lässt keine Zweifel am Mythos um die Entstehung seiner Schunkel-Munkel-Ballädchen nagen. Fünf Jahre lang habe er als Nomade in den Schweizer Bergen Lieder geschrieben – so sei ein Fundus an Stücken entstanden, die der Welt lange gefehlt hätten. Wenn dem so ist, macht das Video zu »Zehn Jahre« diese Erde ab heute ein bisschen vollkommener.

In die Zivilisation zurückgekehrt macht sich der Pomaden-Kopf sogleich daran, seine Deutschpop-Schmierenkomödie aktweise mit uns zu teilen. Nach seinem 2013er gleichermaßen selbstbetitelten wie selbstverliebten Debüt hat Dagobert längst den Blick über die schneebedeckten Hügel hinaus geweitet, jüngster Beweis schon dem Titel nach: das kommende Album Afrika. Und wenn so einiges in dieser Pop-Klamotte einen stutzen lässt, so viel ist mal sicher: Dieser Rosenkavalier hat Stoff für zehn Langspieler im Knopfloch stecken. Und sollte die Inspirationsquelle entgegen aller Erwartungen versiegen, bleibt immer noch das zweite Standbein als Shampoo-Model – muss man gesehen haben!

SPEX präsentiert Dagobert live
27.04. Leipzig – Ilses Erika
28.04. Dresden – Altes Wettbüro
29.04. Wien – Brut
30.04. Chemnitz – Atomino
01.05. Göttingen – Nörgelbuff
02.05. Weinheim – Café Central
03.05. Bremen – Theater Bremen
14.05. Hamburg – Uebel & Gefährlich
15.05. Essen – Hotel Shanghai
16.05. Frankfurt – Mousonturm
17.05. Stuttgart – Cann
18.05. München – Milla
19.05. Bern – Dampfzentrale
20.05. Zürich – Exil
22.05. St. Gallen – Palace
23.05. Freiburg – Schmitz Katze
27.05. Berlin – SO36

2 KOMMENTARE

  1. Danke für die Headline, SPEX, die sich mit „Wollen rote Rosen kaufen?“ ganz ohne Bezug auf den Künstler oder das Lied eines rassistischen Stereotyps des Roseninders bedient. Das wäre auf eine Facebookseite vielleicht noch angebracht, aber als ernstzunehmender Journalismus ist das doch nicht professionell genug. Schreiben bei euch eigentlich nur noch Praktikanten die Artikel bzw. gibt es kein Lektorat?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.