In Bubblegum-Manier

Yelle Safari Disco ClubDer Titel lässt deutsche Popkulturaficionados kurz stutzen: »Safari Disco Club«? Da läuten die Kuhglocken doch spontan zu »Party Safari« der Münchener Gruppe Blumentopf, aber damit hat die Französin Julie Budet alias Yelle nun doch nichts am Hut. »Safari Disco Club« ist der Titel ihrer neuen Single, am 25. März folgt das zweite Album der weiterhin in französisch textenden Sängerin.

    Wie schon bei ihrem Debüt »Pop-Up« aus dem Jahr 2007 arbeitete Yelle erneut mit den beiden Musikern bzw. Produzenten Jean-François Perrier (GrandMarnier) und Tanguy Destable (Tepr) zusammen, diesmal arbeitete außerdem der Berliner Produzent Moritz Friedrich alias Siriusmo aus dem Modeselektor-Dunstkreis als Koproduzent mit.

    Nach ihrer Kooperation mit dem amerikanischen Popsternchen Katy Perry für die Single »Hot ’N’ Cold« (2009) geht nun auch in diesem Lager die transatlintische Zusammenarbeit weiter: Yelle wird Perry im Februar auf deren UK-Tour als Support begleiten. Neben einer in Planung befindlichen Solo-Tour, die Yelle auch wieder nach Deutschland führen wird, spielt sie vorab Ende Januar in Berlin. In der Hauptstadt ist Yelle am 27. Januar im Club Ritter Butzke Live zu sehen.

    In »Safari Disco Club« dehnt Yelle ihren Gesang wieder in bester Bubblegum-Manier, der musikalische Unterbau bleibt äußerst elektronisch und für Clubtanzflächen geeignet, dazu singt Yelle vom fliegen und dösen, von den Tieren im Club und vom Biss in den Paradiesbaumapfel. Daneben gibt auch das .gif-animierte Musikvideo zu ihrer letztjährig auf Kitsuné Maison erschienenen Single »La Musique« einen besseren Einblick in den Klangkörper Yelles neuer, noch unbetitelter Platte.

 


MP3: Yelle – Safari Disco Club


VIDEO: Yelle – La Musique

Yelle Live:
27.01. Berlin – Ritter Butzke

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.