Muskulös, elegisch und blubbernd

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde an dieser Stelle zuletzt über Hercules And Love Affair berichtet, das zweite Album des New Yorker Disco-House-Projekts Hercules And Love Affair in Aussicht gestellt. Nach einigen Konzerten und Festivals im deutschsprachigen Raum, diversen DJ-Terminen Andrew Butlers, dem Solo-Projekt Jessica 6 der früheren Sängerin Nomi Ruiz und einer Mix-Compilation ist nun auch endlich das zweite Hercules-Album fertig. »Blue Songs« wird Ende Januar nächsten Jahres erscheinen, zuvor sind Hercules And Love Affair im Vorprogramm der Gossip-Europatournee Live zu sehen.

    Wahrscheinlich werden dann wie schon im Rahmen des »Iceland Airwave«-Festivals schon neue Songs gespielt werden, und diese fallen keinen Deut schwächer aus, als noch auf dem selbstbetitelten Debüt von 2008 – unser damaliges Album der Ausgabe Spex #313 sowie des Jahres 2008 und die dominierende Platte der Spex-Lesercharts 2008. Schon das »Blue Songs« eröffnende Stück »Painted Eyes« lässt keine Fragen an der generellen Schmissigkeit der Platte offen. Zu muskulösen Disco-House-Beats und dem kraftvollen Soul-Gesang der neuen Sängerin Aerea Negrots erklingen elegische Streicher-Arpeggien und Synthesizer-Drones, das darauffolgende »My House« wird dem Titel mit einer blubbernden Bassline, stakkatohaften Rap-Einlagen und dem Gesang des Chicagoers Shawn J. Wright gerecht, Letzterer hat die Vocal-Diskografie Robert Owens’ und das Auftreten Sylvesters augenscheinlich aufmerksam studiert. Das Stück kann man nun auch auf dem Blog des deutschen Bloggers und Drag-Artists Produzentin streamen.

    In der Art zwischen klassischen House-, Disco- und Funk-Reminiszenzen geht es auf »Blue Songs« beinahe ständig zu, eine Ruhepause findet sich nur mit »Boy Blue« und »Blue Songs« – beides ruhige Nummern, von Gesang, Akustikgitarre, Blechbläsern und Field Recordings geprägt. Das Stück »I Can’t Wait« kannte man bereits aus der letztjährig erschienenen »Sidetracked«-Compilation Andrew Butlers, darauf folgen mit »Step Up« (am Gesang: Bloc-Party-Sänger Kele Okereke) und »Visitor« gleich wieder zwei härtere, düsterere Clubnummern. Das Ende des Albums bildet die bezaubernde Ballade »It’s Alright«, ein Cover von Sterling Void aus dem Jahre 1986, welches 1989 auch von den Pet Shop Boys gecovert wurde.

    Andrew Butler beschrieb Hercules And Love Affair im i-D-Interview unlängst als »Ergebnis der Clubkultur« – nicht anders klingt auch »Blue Songs«: Versammelt wird hier die gesamte Stimmungspalette zwischen Peaktime und Afterhour, zwischen Euphorie und Ernüchertung. Vielleicht ist dies auch dem neuen Produzenten geschuldet: Anstelle des DFA-Manns Tim Goldsworthy zeichnete diesmal der Cheap-Records-Gründer Patrick Pulsinger (bisher u.a. Patrick Wolf, DJ Hell, Mark Stewart, Elektro Guzzi) große Teile der Produktion zu verantwortlich. »Blue Songs« erscheint am 28. Januar 2011 auf Moshi Moshi Records (Cooperative Music), eine Tour im Februar und März 2011 ist bereits in Planung. Das Live-Lineup wird dann aus Andrew Butler, Mark Pistel (Meat Beat Manifesto, Consolidated), Aerea Negrot, Shawn Wright und Kim Ann Foxman bestehen.

    Letztere veröffentlichte soeben auf Mark Pistels Label Mr. Intl Records ihre von Andrew Butler produzierte Solo-EP »Creature«, deren Titelstück von einem extrem vom ›Vogueing‹ geprägten Musivideo begleitet wird. Neben Kim Ann Foxman sieht man darin die Tänzer Shayne Oliver (Hood By Air), Tigga Calore und Gernard »Pta« Blair, visuell erinnert der Clip nicht nur an Hercules And Love Affairs »You Belong«, sondern auch an die Musikvideos von De La Soul (»Ring«), Crystal Waters (»100% Pure Love«), C&C Music Factory (»Everybody Dance Now«), Paula Abdul, M.C. Hammer, Right Said Fred sowie natürlich Madonna (»Vogue«) und Malcolm McLaren (»Deep in Vogue«).

 

STREAM: Hercules And Love Affair – My House


VIDEO: Kim Ann Foxman – Creature


STREAM: Kim Ann Foxman – Creature EP

Hercules And Love Affair – Blue Songs: Hercules And Love Affair Live:
01. Painted Eyes 29.11. Frankfurt – Jahrhunderthalle *
02. My House 30.11. Stuttgart – Porsche-Arena *
03. Answers Come In Dreams 02.12. CH-Zürich – X-Tra (ausverkauft) *
04. Leonora 03.12. München – Zenith *
05. Boy Blue 04.12. Leipzig – Arena *
06. Blue Song 05.12. Hannover – AWD-Halle *
07. Falling 08.12. Düsseldorf – Philipshalle *
08. I Can't Wait 19.01. Berlin – TBA (DJ-Set)
09. Step Up 21.01. L-Luxemburg – TBA
10. Visitor 22.01. A-Wien – TBA
11. It's Alright * alle Termine mit Gossip

 

Foto: © Hercules And Love Affair / Mr. Intl Records (Still) | Montage: Spex

5 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.