Jeder Monat mit ganz eigener Note

Dorle Bahlburg Kalender 2011 EgoexpressJe mehr man sich dem Jahresende nähert, desto öfter darf man an 2011 denken: Welche Vorsätze sind zu fassen, wo hat man am Neujahrstag auszukatern und was wird man generell wann im nächsten Jahr unternehmen: Konzerte? Festivals? Zahnarztbesuche? Frisörtermine? Geburtstage? Wer noch nicht vollends in der digitalen Welt angekommen ist, wird sich auch im nächsten jahr noch einen klassischen Wandkalender an die Wand hängen. Von Mutter, Dorle Bahlburg und DJ DSL kommen nun drei formschöne Exemplare, die jede kahle Wand popkulturell aufwerten.

    Der Kalender der Hamburger Fotografin Dorle Bahlburg ist dabei die langfristig ökonomischste Anschaffung: Dreizehn Motive von u.a. Egoexpress, International Pony, Heinz Strunk, Carsten ›Erobique‹ Meyer, Jochen Distelmeyer und Felix Kubin (siehe Foto) finden sich darin auf dreizehn Seiten, der Kalender ist dabei in jedem Jahr gültig: Auf die Nennung von Wochentagen wurde verzichtet.

    Ebenfals in Hamburg lebt DJ DSL, der zur Fußball-Weltmeisterschaft nicht nur einen exzellenten Turnierplaner aufgelegt hat, sondern auch seit 2009 regelmäßig Jahreskalender gestaltet. Handgezeichnet finden sich im querliegenden DIN A0-Format alle Monate, Kalenderwochen und Tage des kommenden Jahres. Die Berliner Gruppe Mutter wählte hingegen einen Ansatz mit mehr Mehrwert: Ihr auf 300 Exemplare limitierter Jahreskalender »mit Pin-Up-Girls von Max Müller« wird begleitet von zwölf Downloads aus 25 Jahren Mutter-Musik – jeder Monat erhält so seine ganz eigenen Noten.

    Alle Kalender sind im Online-Angebot des anständigen hamburgischen Fachgeschäfts Hanseplatte erhältlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.