Gangs und Geister

best-coast-toro-y-moi    Sie tragen Jacken mit Abzeichen und großen Buchstaben auf den Rücken und ziehen in Gruppen durch die urbane Wüste: Drew Barrymore zitiert bei ihrem Debüt als Musikvideo-Regisseurin die Ikonografie amerikanischer Gang-Filme der Siebziger und Achtziger Jahre und ganz besonders den stilbildenden Klassiker des Genres, The Warriors von Walter Hill (1979). Für den Clip zum Song Our Deal der kalifornischen Dream-Pop-Band BEST COAST verlegt Barrymore den Schauplatz von New York nach Los Angeles, wo die Mitglieder der rivalisierenden Banden nun im betonierten Flussbett des Los Angeles Rivers, unter Highway-Brücken und auf Lagerhausdächern aufeinandertreffen. Inmitten des Geschehens spielt sich dabei ein kleines Romeo- und Julia-Melodram ab, dessen Hauptdarsteller allesamt zum Personal amerkanischer Teenie-Filme und -Serien gehören.

*

VIDEO: BEST COAST – Our Deal

*

    Bereits hinreichend als Spezialist für Retro-Inszenierungen – vor allem solcher musikalischer Art – ist Chaz Bundick alias TORO Y MOI bekannt. Sein Chillwave-Sound steckt voller Verweise auf vergangene Epochen und auch in vielen seiner Videos dominieren die verwaschenen Farben alter Super-8- und Video-Kameras. Den neuen Clip zu seinem Song How I Know hat der Regisseur Jordan Kim als Geistergeschichte inszeniert, die im gleichen Universum spielt wie Ghostbusters oder Poltergeist. Drei Wayne's-World-Charaktere betreten ein verwunschenes Haus in einer amerikanischen Vorstadt und stellen dabei fest, dass das Aufeinandertreffen mit Geistern auch Spass machen kann. Dabei gehjt es wesentlich blutiger zu als in Barrymores jugendfreier Straßenkämpfer-Romanze, und das ist nicht die einzige Überraschung, die dieser feine Clip zu bieten hat.

*


VIDEO: TORO Y MOI – How I Know

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here