Ein nicht alltägliches Konzertspektakel

Foto: Markus Feger

Mit »Swim« dürfte Dan Snaith alias Caribou der Geniestreich des Jahres 2010 gelungen sein: Im April auf City Slang erschienen wurde das Album bald mit Lobeshymnen (siehe dazu auch die »Platte der Ausgabe«, Spex #326) überhäuft, mehrmals kam er samt Band für Konzerte nach Deutschland (siehe dazu auch die Bilder-Galerie von Spex Live in Köln). Vor Jahresende folgt nun noch die Herbstoffensive: Im November kommen Caribou mit Barbara Panther und Mount Kimbie auf Tour, wo sie auch ihre neue Live-LP sowie -DVD verkaufen werden.

Als Caribou nämlich im September letzten Jahres im Rahmen der Flaming-Lips-kuratierten New-York-Ausgabe der »All Tomorrow’s Parties« auftraten, standen neben Snaith und Band unter anderem auch Luke LaLonde (Born Ruffians), Kieran Hebden (Four Tet) sowie die Avant- und Freejazzsaxophonist Marshall Allen (u.a. Sun Ra And His Arkestra), Koushik (Stones Throw Records), John Schmersal (Enon, Brainiac), Kathryn Bint (One Little Plane) und Ahmed Gallab (Sinkane) mit auf der Bühne – insgesamt bestand das »Caribou Vibration Ensemble« aus vierzehn Musikern, darunter vier Blechbläser, vier Drummer und ein Chor. Der Mitschnitt des Konzerts hat es nun ein Jahr später zur DVD-Veröffentlichung gebracht, gemeinsam mit einem Doppel-Vinyl wird das nicht alltägliche Konzertspektakel aus Neuarrangements alter und damals noch neuer Caribou-Songs auf den anstehenden Live-Shows – und zwar bis auf die Ausnahme des City-Slangstores ausschließlich dort – verkauft. Einen Vorgeschmack auf die Platte gibt der untenstehende Stream des Stücks »Every Time She Turns Round It’s Her Birthday«.

Der Erwerb des acht Stücke starken Doppel-Vinyl-DVD-Albums sollte logistisch schon drin sein, schließlich spielen Caribou im November und Dezember alleine im deutschsprachigen Raum elf Shows, im europäischen Ausland sind es bei weitem mehr. Begleitet werden sie Großteils von der in Berlin lebenden Musikerin Barbara Panther sowie von dem britischen Produzententeam Mount Kimbie. Eröffnet wird ihre Tour mit der Geburtstagssause von Electronic Beats, die im Berliner Tape Club ihr zehnjähriges Bestehen feiern. Tickets für den Berlin-Gig von Caribou und Barbara Panther sind dabei nicht im Vorverkauf erhältlich, sondern können ausschließlich auf der Facebook-Seite von Electronic Beats gewonnen werden.

Das dicke Ende kommt bekanntlich stets am Ende: Auf City Slang wird außerdem am 29. Oktober das »Swim Remixes«-Album erscheinen. Auf zwei CDs finden sich Bearbeitungenvon u.a. Junior Boys, Altrice, James Holden, Fuck Buttons, Ikonika, Gavin Russom, Nite Jewel sowie gleich drei DJ-Koze-Remixes – und den von Motor City Drum Ensemble gibt es vorab kostenlos als MP3. Man sieht: Wer mit dem Namen Caribou Ende 2010 dann immer noch nichts anfangen können wird, muss einfach hinter dem Mond gelebt haben.

 


MP3: Caribou – Leave House (Motor City Drum Ensemble Remix)


STREAM: Caribou – Odessa 12″


STREAM: Caribou – Kaili (Walls Remix)


STREAM: Caribou Vibration Ensemble feat. Marshall Allen – Every Time She Turns Around It’s Her Birthday (Live at ATP New York)

Caribou Live:
02.11. Berlin – Tape Club ¹ (10 Years Electronic Beats Anniversay Party)
03.11. CH-Genf – L’Usine
08.11. München – Feierwerk ¹
08.11. CH-Zürich – Abart
13.11. L-Luxemburg – Exit 07
14.11. Leipzig – Central Theater ¹
15.11. Hamburg – Uebel & Gefährlich ²
16.11. Heidelberg – Enjoy Jazz Festival ²
29.11. Köln – Gloria ²
04.12. A-Wien – Fluc ²
05.12. Frankfurt – Mousonturm ²
¹ mit Barbara Panther
² mit Barbara Panther, Mount Kimbie

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.